Football-Damen wollen via „Netz“ zur EM. Mit viel NÖ-Power wollen Österreichs Frauen punkten. Bei finanziellen Hürden soll Internet-Community helfen.

Von Wolfgang Wallner. Erstellt am 25. Juni 2019 (02:26)
privat
Starke Frauen. Die NÖ-Ladies Daniela Schelch, Barbara Schweiger (beide Amstetten Thunder), Anna Fabian, Irmgard Jarmer, Sophia Pluy, Malena Thomasser (alle Mödling) und Patricia Stefenelli (St. Pölten) stehen im EM-Kader.

Österreichs Football-Damen-Nationalteam kämpft von 12. bis 17. August in Leeds um den Europameistertitel (Tackle-Football, im Gegensatz zum „kontaktlosen“ Flagfootball) – und um das Ticket für die nächste WM.

Österreich ist neben Gastgeber England, Schweden, Finnland und Spanien fix dabei. Italien und Russland müssen eine Qualifikation bestreiten. Möglich ist das nur, wenn Trainer und Spielerinnen selbst tief in die Tasche greifen. Um vor allem die Schülerinnen und Studentinnen zu entlasten, wurde ein Crowdfunding Projekt gestartet.

Ziel ist’s 12.000 Euro für den Trip nach England einzusammeln – und den sportlich erfolgreichen Ladies die Chance auf Edelmetall zu ermöglichen. Bei den letzten Titelkämpfen landeten die Österreicherinnen – trotz „Minikader“ – auf Rang vier.