SKN St. Pölten schlägt den Meister Gmunden

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung zwingt St. Pölten den amtierenden Champion aus Gmunden in die Knie. Ferguson mit Triple-Double.

Erstellt am 05. November 2021 | 07:05
Basketball - SKN St. Pölten schlägt den Meister Gmunden
Erstes Heimspiel, erster Sieg. Die Premiere von SKN-Neuzugang Mate Mandic verlief dank vollen Einsatzes erfolgreich. Foto: Wolfgang Mayer
Foto: Wolfgang Mayer

Es war fast ein Start-Ziel-Sieg des SKN, der mit wenigen Ausnahmen immer in Führung lag. Und das auch mehrmals durchaus komfortabel. 

Wie im Eröffnungsviertel (15:7), im zweiten Abschnitt (31:20) oder nach der Pause (50:42). "Wir waren über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft. Das einzige Manko war, dass wir uns nicht absetzen konnten", bilanzierte SKN-Headcoach Andreas Worenz. 

Die Traunstädter kamen immer wieder heran, im Schlussviertel war dann der permanente Druck der Gastgeber gegen die Siebener-Rotation der Gäste aber zu stark. Worenz: "Das vierte Viertel hat mir am besten gefallen. Wir wollten unbedingt gewinnen und haben smarter gespielt." 

Vor allem am Rebound war sein Team eine Macht, alleine Ferguson krallte sich unermüdlich und oft in Unterzahl einen Offensivball nach dem anderen. Der US-Amerikaner machte mit 12 Punkten, 13 Rebounds und 10 Assist ein Triple-Double perfekt. "Das ist schon etwas besonders", war auch Worenz beeindruckt.

So kam St. Pölten gegen den Meister, der zuletzt einen Coronafall zu beklagen hatte, zum verdienten Heimsieg. Am Samstag heißt es im NÖ-Derby vor heimischer Kulisse gegen Klosterneuburg nachzulegen.

SKN ST. PÖLTEN BASKETBALL - GMUNDEN SWANS 78:71 (19:18, 38:35, 52:45). - SKN: Wonisch 13, Ferguson 12, Mandic 12, Jagsch 9, Mbemba 8, Lewis 7, Angerbauer 4, Böck 2, Kaltenbrunner 2.