Schwaiger-Start mit zwei Niederlagen. Fast durchwegs Niederlagen hat es für die ÖVV-Damen am Mittwoch im Hauptbewerb des Beach-Volleyball-Grand-Slams in Klagenfurt gegeben.

Von Redaktion APA. Erstellt am 30. Juli 2014 (22:30)

Mit zwei Niederlagen startete auch Ex-Europameisterin Stefanie Schwaiger an der Seite von Neo-Partnerin Lisa Chukwuma. Trotzdem ließ die Waldviertlerin den Kopf nicht hängen.

Auch nicht, obwohl dem neu gebildeten Duo im zweiten Satz der mit 0:2 verlorenen Start-Partie gegen die Kanadierinnen Heather Bansley/Sarah Pavan nur sechs Punkte gelungen waren. Im zweiten Match lief es beim 1:2 gegen die Brasilianerinnen Maria Clara/Lili Maestrini schon deutlich besser. "Fast wäre uns die Überraschung gelungen. In diesem Match haben wir schon sehr vieles sehr richtig gemacht und es war ein Spiel auf Augenhöhe", meinte Schwaiger.

Dem Duo droht am Donnerstag aber ebenso das Aus wie Barbara Hansel/Bianca Zass, die ebenfalls beide Gruppenspiele am Mittwoch verloren. Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig überraschten zunächst mit einem 2:0-Sieg über die Argentinierinnen Ana Gallay/Georgina Klug, verloren dann aber gegen die Russinnen Jekaterina Sirzewa/Alexandra Mojsejewa mit 1:2.

Starke Gegner für Österreichs Beach-Volleyball-Herren

Am Donnerstag beginnt auch die Gruppenphase der Herren. Die österreichischen Beach-Volleyball-Herren treffen in der Gruppenphase des Grand Slams am Wörthersee unter anderem auf prominente Brasilianer und die amtierenden Europameister. Clemens Doppler/Alexander Horst sind mit dem mehrfachen Klagenfurt-Sieger Ricardo und seinen Partner Alvaro in einer Gruppe.

Tobias Winter/Lorenz Petutschnig haben mit Alison/Bruno und Vitor Felipe/Evandro sogar zwei der starken brasilianischen Duos in ihrem Vierer-Pool. Die Kärntner Lokalmatadore Alexander Huber/Robin Seidl erwartet ein Duell mit den italienischen EM-Goldmedaillengewinnern Paolo Nicolai/Daniele Lupo.