Baden im August World Tour-Station. Von 19. bis 23. August findet eines der weltweit wenigen internationalen Beach-Turniere weltweit statt.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 14. Juli 2020 (12:48)
Clemens Doppler wird mit Partner Alexander Horst auch 2020 fix beim Baden Open dabei sein.
Rainer Mirau

Eigentlich sah es so aus, als würde die Corona-Pandemie der 16. Ausgabe von Bechvolleyball Baden einen Strich durch die Rechnung machen. Doch den Organisatoren ist es unter Mithilfe des Österreichischen Volleyballverband (ÖVV) und Sportland.NÖ doch noch gelungen ein World Tour-Event auf die Beine zu stellen.

"Wir haben noch heuer das Comeback geschafft“, zeigt sich Dominik Gschiegl von der Eventagentur Vision05 begeistert. Beim Baden Open presented bei Sportland. NÖ schlagen vom 19. bis 23. August alle rot-weiß-roten Stars plus internationale Konkurrenz auf. Das Turnier in der Kurstadt ist eines der wenigen World Tour-Turniere, die in Zeiten von Corona stattfinden können.

Baden unverzichtbar im Eventkalender

Seit 2005 findet das internationale Turnier statt. Hoch erfreut, dass im Badener Stadtbad heuer doch noch gepritscht und gebaggert wird, ist natürlich auch Sportlandesrat Jochen Danninger: "Beachvolleyball in Baden ist jedes Jahr ein unverzichtbarer Teil des niederösterreichischen Eventkalenders, und wir sind froh seit Beginn dieser Erfolgsgeschichte als Hauptsponsor mit an Bord zu sein.

Es freut mich, dass die Veranstalter es heuer trotz der schwierigen Situation geschafft haben, ein Event auf die Beine zu stellen und somit unseren zahlreichen niederösterreichischen Spitzenathletinnen und Spitzenathleten die Möglichkeit geben, sich auf höchstem Niveau zu beweisen. Dafür möchte ich dem gesamten Team von Beachvolleyball Baden meinen großen Dank aussprechen. Euer Einsatz für den Sport ist großartig.“

Der Härtetest für die Europameisterschaft

Freilich ist das Turnier in Baden nicht der Startschuss nach der Coronapause. Erst am Wochenende ging der nationale Hypo NÖ Champions Cup zu Ende. Bei den Damen holten sich die Leobersdorfer Zwillinge Nadine und Teresa Strauss den Titel. Sie werden Mitte August einen Steinwurf von ihrer Heimat entfernt Heimvorteil haben. "Beachvolleyball in Österreich schafft ein frühes Comeback, trotz der Coronakrise. Mit dem Baden Open kommt ein internationaler Höhepunkt im Beach-Kalender dazu", freut sich ÖVV-Generalsekretär Philipp Seel. Und ÖVV-Präsident Gernot Leitner ergänzt: "Es ist toll, unseren Top-Spielern und Spielerinnen mit diesem Turnier die Möglichkeit zu bieten, gegen internationale Teams zu spielen, bevor es im September dann zur Europameisterschaft nach Litauen geht."

"Beachvolleyball hautnah" ist unmöglich

Zu Beachvolleyball gehören in normalen Zeiten natürlich Party und Sportler zum Angreifen. Beides wird es heuer in der Kurstadt nicht geben können. Es gibt nur eine beschränkte Anzahl an Tickets, auch Tribünen wird es 2020 keine geben. Der Sport wird dadurch in den Mittelpunkt rücken. Alle Matches können allerdings online live mitverfolgt werden. Alle, die bereits Tickets für den abgesagten CEV Continental Cup erstanden hatten, haben die Möglichkeit, diese jetzt umzutauschen oder ihr Geld zurück zu bekommen.