NÖ-Kirchensportler laden zu individuellem Silvesterlauf. Die Diözesansportgemeinschaft St. Pölten und die Sportunion  laden Familien oder Einzelpersonen vom Silvestertag 2020 bis zum Neujahrstag 2021 (bis 22 Uhr) erstmals zum virtuellen österreichweites Lauf-Event ein.

Von Wolfgang Zarl. Erstellt am 29. Dezember 2020 (14:17)
Symbolbild
Bilderbox.com

Jeder kann beim „Virtual New Years Run“ Positives für sich selbst und für Andere bewirken, besser könne man also nicht ins neue Jahr starten. Dabei wird die Organisation Wings for Life unterstützt.„Mit der Teilnahme tust du Gutes! Für deine Gesundheit und für andere!“, heißt es von Sportunion und DSGÖ. Das Startgeld beträgt für Erwachsene vier Euro, Kinder nehmen kostenlos Teil. Für jeden Teilnehmenden werden von der Sportunion weitere zwei Euro an Wings for Life gespendet, jeder kann darüber hinaus freiwillig einen zusätzlichen Beitrag spenden. Mit dem virtuellen Charity-Run wird die Heilung von Querschnittslähmung unterstützt.

Für DSG-Vorsitzenden Sepp Eppensteiner ist es eine „Win-Win-Situation“ für Beteiligten: „Von den Ausgangsbeschränkungen ist der Individualsport bei Einhaltung der Corona-Sicherheitsmaßnahmen ausgenommen. Mit dieser Initiative gibt es eine Motivation, fit in das neue Jahr zu starten und gleichzeitig Menschen mit Querschnittlähmung zu unterstützen!“

Alle Altersgruppen der Bevölkerung Österreichs sind herzlich eingeladen mitzulaufen oder zu walken. Kinder, Erwachsene, Jugendliche, Senioren oder ganze Familien können individuell unterschiedliche Distanzen von 500 Meter bis 10 Kilometer bestreiten. „Mit Österreichs größtem digitalen Silvester- und Neujahrslauf sorgen wir für ein letztes bewegendes Feuerwerk zum Abschluss des Jahres 2020. Damit ermöglichen wir allen Menschen in Österreich einen gesunden und sportlichen Auftakt ins neue Jahr 2021, verbunden mit einem guten Zweck. Anderen zu helfen, ist ein Teil unserer christlich-sozialen Werte. Jeder kann im Sinne unserer Mission Menschen bewegen und dabei gleich die guten Neujahrsvorsätze umsetzen“, betont Sportunion-Präsident Peter McDonald.

Nähere Infos und Details sind unter sportunion.at/newyearsrun zu finden. Über 1.000 Anmeldungen gibt es bereits. Unterstützung erhält das Charity-Event zum Jahreswechsel von prominenten Sportlerinnen und Sportlern. Dazu zählen unter anderem Leichtathletin und WM-Bronze-Medaillen-Gewinnerin Verena Preiner, Hürdenläuferin und Olympia-Finalistin Beate Schrott, Freerunnerin Pamela Forster, Barfußwasserskifahrer und 9-facher Europameister Stefan Wimmer oder Paralympic-Schwimmer und WM-Silber-Medaillen-Gewinner Andreas Onea.