Coronakrise bei den Traiskirchen Lions. Mittlerweile sind vier Spieler der Traiskirchen Lions positiv getestet. Die Relegationspartien gegen die DC Timberwolves können vorerst nicht stattfinden.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 17. April 2021 (18:04)
Die Traiskirchen Lions können wegen vier Corona-Fällen aktuell nicht antreten. Die Relegation gegen die DC Timberwolves wird verschoben. Unendlich viel Zeit bleibt bis zum Saisonende aber nicht mehr. Im schlimmsten Fall würde ein Strafverzierung drohen.
Usercontent, Malcolm Zottl

Eigentlich wäre heute Spiel drei der "Play-downs" zwischen den Traiskirchen Lions und den DC Timberwolves angestanden. Doch schon in der Vorwoche konnten die beiden Teams nicht auf das Parkett, nachdem ein Spieler der Traiskirchner positiv auf Corona getestet wurde. Die Situation verschärfte sich unter der Woche, mittlerweile sind vier Akteure der Löwen positiv. Das gab der Verband am Samstag in einer Aussendung bekannt. "Bereits in den letzten Tagen wurde hinter den Kulissen nach einer Lösung gesucht. Über die weitere Vorgehensweise und Abwicklung der Play-downs wird in den nächsten Tagen entschieden", heißt es darin. 

Der Verlierer der Best-of-Five-Serie muss gegen Fürstenfeld um den zehnten und letzten Platz in der nächstjährigen Superliga. Allerdings nur dann, wenn die Steirer im Halbfinale der 2. Liga die Mattersburg Rocks ausschalten (in der Best-of-Three-Serie steht es 1:0 für Fürstenfeld).