Lockerungen sichern laut Niessl "Sport-Kultur". Sport-Austria-Präsident Hans Niessl hat die am Mittwoch angekündigten weiteren Lockerungen der Corona-Maßnahmen als richtig und wichtig für sämtliche Sportbereiche gelobt. Die von der Bundesregierung verlautbarte Aufhebung der Zuschauerbeschränkungen ab 1. September ermögliche sämtlichen Ligen und Veranstaltungen vom Spitzen- bis zum Breitensport sowie Sponsoren die nötige Planungssicherheit.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 24. Juni 2020 (11:49)
Hans Niessl
APA

"So können nun Ligen und Wettbewerbe, indoor wie outdoor, vorbereitet und auch der Nachwuchs- und Breitensport wieder richtig aufgenommen werden. Auch für die Sponsoren des österreichischen Sports ist nun eine Planbarkeit gegeben, was für den Fortbestand der heimischen Sportkultur und damit für den Erhalt vieler Arbeitsplätze von großer Bedeutung ist", erläuterte Niessl in einer Aussendung von Sport Austria (Bundes-Sportorganisation). Durch die sprunghafte Erhöhung der erlaubten Zuseherzahlen im Herbst - 5.000 in der Halle, 10.000 Freiluft unter gewissen Auflagen - könnten die Vereine endlich besser kalkulieren.

Wie die Regierungsmitglieder bekräftigte auch Niessl ein weiteres Mal, dass man weiterhin vorsichtig bleiben und vorgehen müsse. "Klar ist aber auch, dass wir bei einem etwaigen starken Wiederanstieg der Infektionszahlen erneut gegensteuern müssten. Deshalb werden unsere Vereine und Verbände im Sinne einer verantwortungsvollen Normalität alles organisatorisch in ihrer Macht Stehende unternehmen, um eine Ausbreitung des Virus über den Sport zu unterbinden". Die von der Regierung zum möglichen Contact-Tracing angeregten Anwesenheitslisten seien im organisierten Sport sicherlich umsetzbar, so Niessl.