Sportland NÖ zahlt Förderungen sofort aus

Erstellt am 02. April 2020 | 12:00
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Jochen-Danninger.jpg
Sportlandesrat Jochen Danninger
Foto: Sportland NÖ
Bei Vereinen, Veranstaltern von Sportevents und Spitzensportern ist während der Corona-Krise die Verunsicherung groß. Das Sportland NÖ will die für 2020 ohnehin geplanten Förderungen sofort auszahlen, um damit den finanziellen Druck zu mindern.
Werbung

Vereine wissen nicht wie sie die Gehälter ihrer Mitarbeiter zahlen sollen, Veranstalter von abgesagten Sportevents bleiben auf ihren bereits getätigten Ausgaben sitzen, Spitzensportler fehlen die Bewerbe, also ihre Lebensader - die Corona-Krise hat die Sportwelt längst erfasst.

Das Sportland Niederösterreich will mit einer Sofortmaßnahme zumindest finanziell für Erleichterung sorgen. Die für 2020 budgetierten Förderungen sollen sofort ausbezahlt werden. Normalerweise passiert das über das Jahr verteilt, gestaffelt und oft auch aufgrund von Leistungsnachweisen. 

Sportlandesrat Jochen Danninger verspricht nun rasche Unterstützung für den niederösterreichischen Sport. Vereinbarte Förderungen für Verbände, Vereine und Sportler aus dem bestehenden niederösterreichischen Sportbudget sollen so rasch wie möglich ausbezahlt werde, auch wenn zum Beispiel der Meisterschaftsbetrieb nicht stattfinden oder Trainings nicht absolviert werden konnten. Auch im Fall von variablen Prämien will man den heimischen Akteuren entgegenkommen, indem auch Ergebnisse und Nachweise der Vorsaison geltend gemacht werden können.

Schnelle und unbürokratische Hilfe

Über 3500 Vereine mit rund 500.000 Mitgliedern sorgen tagtäglich für ein sportlicheres Niederösterreich und Spitzensportler sind mit ihren Erfolgen wichtige Imageträger für das Bundesland. „All das sind gute Gründe, warum wir auch in schwierigen Zeiten ein verlässlicher Partner des niederösterreichischen Sports sind. Was es jetzt braucht, ist eine schnelle und unbürokratische Hilfe für unsere Verbände, Vereine, Sportlerinnen und Sportler“, so Sportlandesrat Jochen Danninger.  

Bei Veranstaltern soll sichergestellt werden, dass sie nicht auf ihren Kosten sitzenbleiben. „Veranstalter von abgesagten Sportevents werden wir so flexibel wie möglich bei der Deckung ihrer Kosten unterstützen. Wir stehen zu unseren Zusagen und sorgen für rasche Hilfe“, verspricht Danninger. 

Die noch ausstehenden Förderungen sollen sich insgesamt  in der Größenordnung von drei bis vier Millionen Euro bewegen.