Football-EM: Österreich überrollt Dänemark. Vor 5.600 Zuschauern in der Grazer UPC Arena besiegte Team Austria den Aufsteiger aus der B-Gruppe Dänemark mit 49:7.

Von Michael Söllner. Erstellt am 01. Juni 2014 (22:06)
NOEN, Herbert Kratky
Austria vs. Denmark

In Graz ließ das Team von Trainer Jakob Dieplinger dem Aufsteiger keine Chance und landete den erwarteten Favoritensieg. Das wichtige zweite Spiel der Österreicher in Gruppe B steigt am Mittwoch (19.00) gegen Vize-Europameister Frankreich.

Wie tags zuvor Deutschland gegen Finnland ließ auch Medaillen-Mitfavorit Österreich in seinem ersten Spiel gegen den Außenseiter Dänemark nichts anbrennen. Vor 5.600 Zuschauern gab es aber zunächst einige Anlaufschwierigkeiten.

Nach Anfangsschwierigkeiten "perfektes Spiel"

Erst gegen Ende des ersten Viertels fand das Team seinen Rhythmus und ging noch vor dem ersten Seitenwechsel mit einem Touchdown-Lauf von Andreas Hofbauer bzw. einem Punt-Return von Laurinho Walch mit 14:0 in Führung. Hofbauer erzielte mit seinem zweiten Touchdown auch die 21:0-Pausenführung.

Nach Wiederbeginn änderte sich an der Überlegenheit der Österreicher nichts. Hofbauer ("Wir haben uns am Anfang schwergetan. Nach dem dritten Drive war es aber ein perfektes Spiel von uns") erhöhte mit seinem dritten Touchdown auf 28:0, und nach einer Interception von Andreas Lunzer erzielte der zweite Runningback Felix Stadler mit einem 93-Yards Lauf das 35:0.

Österreich brachte dann seinen zweiten Quarterback Alexander Thury ins Spiel, sein Pass auf Christian Steffani markierte das 42:0. Erst beim Stand von 49:0 für Österreich gelang den Dänen der Ehren-Touchdown.

NOEN, Herbert Kratky
x

"Wir brauchen eine Leistungssteigerung"

"Es hat länger gedauert, bis wir unseren Rhythmus gefunden haben", sagte Dieplinger nach dem Spiel. Dass Frankreich eine deutlich härtere Nuss wird, liege auf der Hand.

"Das wird eindeutig schwieriger. Wir wissen trotz aller Euphorie von heute genau, welche Qualität die Franzosen haben", warnte der Coach. "Fehler wie heute in der ersten Hälfte können wir uns gegen eine Topnation wie Frankreich nicht leisten. Wir brauchen eine deutliche Leistungssteigerung und müssen am Mittwochabend unser bestes Spiel abliefern."

NOEN, Herbert Kratky (Herbert Kratky)
x

Finnland gewinnt das Skandinavier-Duell 

Im skandinavischen Traditionsduell, das in der NV Arena in St. Pölten über die Bühne ging, feierte tags darauf die finnische Auswahl einen wichtigen Sieg im Kampf um den Einzug in den Finaltag der Eat the Ball Football EM in Wien. Die Finnen schlagen die schwedischen „Tre Kronor“ knapp mit 16:13.

Deutschland siegte im Auftaktspiel

Deutschland machte bereits am Freitag in der NV Arena St. Pölten mit einem eindrucksvollen Auftaktsieg bei der Football EM einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung. Die „Men in Black“ schlugen Finnland mehr als deutlich mit 47:7.

Attraktives Rahmenprogramm

Das Pre-Game-Areal in den EM-Arenen in St. Pölten, Graz und Wien wird jeweils drei Stunden vor Kickoff seine Pforten öffnen. Wer in St. Pölten öffentlich anreist, dem steht ein Gratis Shuttle-Bus vom Bahnhof zur NV Arena und zurück zur Verfügung. In der Arena heizen 500 Cheerleader, Pyroshow und Musik die Stimmung an. 
 

Daten und Termine der EM 2014 in Österreich

Gruppe A in St. Pölten: Deutschland, Finnland, Schweden
Gruppe B in Graz: Österreich, Frankreich, Dänemark
  • Freitag, 30. Mai 2014, in St. Pölten: Deutschland - Finnland (19.00 Uhr)

  • Samstag, 31. Mai 2014, in Graz: Österreich - Dänemark (19.00/live ORF Sport+)

  • Sonntag, 1. Juni 2014, in St. Pölten: Finnland - Schweden (16.00)

  • Montag, 2. Juni 2014, in Graz: Dänemark - Frankreich (19.00/live ORF Sport+)

  • Dienstag, 3. Juni 2014, in St. Pölten: Schweden - Deutschland (19.00/live ORF Sport+)

  • Mittwoch, 4. Juni 2014, in Graz: Frankreich - Österreich (19.00/live ORF Sport+)

Finalphase in Wien:
  • Freitag, 6. Juni 2014: Spiel um Platz 5: Dritter Gruppe A - Dritter Gruppe B (19.00)*

  • Samstag, 7. Juni 2014: Spiel um Bronze: Zweiter Gruppe A - Zweiter Gruppe B (14.00/live ORF Sport+); Finale: Sieger Gruppe A - Sieger Gruppe B (19.00/live ORF Sport+)