Fußballherz schlägt höher. Von acht Achtelfinalspielen gegen fünf in die Verlängerung. Ist in punkto Spannung und Dramatik überhaupt noch eine Steigerung möglich? Ich glaube schon. Und zwar schon heute.

Von Frenkie Schinkels. Erstellt am 04. Juli 2014 (14:15)
NOEN, Baldauf
Heute warten zwei echte Kracher-Spiele auf uns. Zuerst mit Deutschland gegen Frankreich ein echter europäischer Klassiker und dann das Südamerika-Duell mit Brasilien gegen Kolumbien. In beiden Spielen gibt es von der Papierform her einen Favoriten, nämlich Deutschland und Brasilien.

Das heißt aber gar nichts. Frankreich hat in den bisherigen Spielen nämlich mit erfrischendem Fußball überrascht.

Wen schickt Löw aufs Feld?

Deutschland hingegen wirkte noch etwas hüftsteif. Ich bin aber überzeugt davon, dass sich die Deutschen jetzt wo es wirklich um die Wurst geht, noch steigern werden. Bei unseren "Lieblingsnachbarn" fragen sich alle, mit welcher Aufstellung Bundestrainer Jogi Löw seine Mannschaft aufs Feld schickt. Spielt Schweinsteiger? Spielt Khedira? Spielt Klose? Spielt Schürle? Spielt Lahm im Mittelfeld oder rechts hinten?

Ich muss bei diesen ganzen Diskussionen immer ein bisschen schmunzeln, weil immer viele alles besser wissen, ohne die nötigen Informationen zu haben. Wir wissen nicht, welche Spieler angeschlagen sind oder nicht fit genug. Wir wissen auch nicht, was sich Löw taktisch ausgedacht hat.

Eines ist klar: Wenn alle Spieler in Topform und voll fit wären, dann bräuchte man beispielsweise über Schweinsteiger und Khedira nicht diskutieren. Dann würden ohnehin beide spielen, weil sie im zentralen Mittelfeld absolute Weltklassespieler sind. Letztlich wird es egal sein, wer spielt. Das wird einige ganz enge Kiste.

Brasilien steht zu sehr unter Druck

Im zweiten Viertelfinale treffen die Gastgeber auf die Überraschungself des Turniers. Wie sehr Brasilien bei dieser WM unter Druck steht, machte das Achtelfinale gegen Chile deutlich. Das war ja beim Zuschauen schon fast unerträglich. Mich wundert jedenfalls nicht, dass Brasilien nicht frei aufspielen kann.

Da steht einfach zu viel auf dem Spiel. Kolumbien kann sich jetzt aber auch nicht mehr hinter der Underdog-Rolle verstecken. Jeder hat gesehen, was diese Mannschaft drauf hat. Und jetzt steigen auch die Erwartungen. Mich würde nicht wundern, wenn wir heute die nächsten beiden Verlängerungen erleben. Ich freu mich drauf.