Fünf Österreicher im Kitz-Hauptbewerb. Fünf Österreicher im Hauptbewerb des mit 467.000 Euro dotierten bet-at-home Cups in Kitzbühel - das hat es seit 2008 nicht mehr gegeben. Mehr als die Hälfte davon stammen aus Niederösterreich.

Erstellt am 28. Juli 2013 (20:33)
Auch Dominic Thiem schlägt diese Woche in der Sportwelt NÖ beim Future auf.ZVG
NOEN, ZVG
Zu den NÖ Tennis-Cracks Jürgen Melzer (Deutsch Wagram), Andreas Haider-Maurer (Zwettl) und Dominic Thiem (Wiener Neustadt) gesellten sich am Sonntag Dennis Novak dank eines 6:3,6:2-Erfolges über den Bulgaren Tihomir Grosdanow im Qualifikations-Finale, sowie Martin Fischer mit einem 6:4,6:2 über Gerald Melzer. Die Zulosung der Qualifikanten ergab das Österreicher-Duell Haider-Maurer gegen Novak in Runde eins, das Dienstag stattfinden wird.

Thiem gegen Kusnezow "taugt" Antonitsch "total"

Am Montag sind vom Einzel-Quintett bereits Fischer und Thiem im Einsatz. Fischer bekommt es in der zweiten Partie nach 12:00 Uhr mit dem Argentinier Horacio Zeballos zu tun, Thiem trifft anschließend auf den Russen Andrej Kusnezow, es ist die erste Begegnung der beiden. Der Sieger dieser Partie ist dann Gegner von Jürgen Melzer in Runde zwei. Zeballos führt gegen Fischer im Head-to-head mit 1:0,

"Thiem gegen Kusnezow taugt mir total, beide sind jung, der eine 19, der andere 21. Ich weiß nicht, ob der Russe oft in Höhenlage spielt, aber er ist definitiv stark. Der Sieger wird auf Melzer treffen, wenn Thiem da weiterkommt, wäre das für uns natürlich ein Hammermatch“, sagte Turnierdirektor Alexander Antonitsch.