Haider-Maurer gab im Umag-Achtelfinale auf. Andreas Haider-Maurer hat am Donnerstag im Achtelfinale des mit 467.800 Dollar dotierten Sandplatz-Tennis-Turniers in Umag aufgegeben.

Erstellt am 25. Juli 2013 (21:43)

Der 26-jährige Zwettler lag gegen den als Nummer zwei gesetzten Italiener Andreas Seppi bereits 1:6,0:4 zurück. Während des Spiels hatte sich Haider-Maurer am Rücken behandeln lassen und deshalb auch ein medizinisches Time-out genommen.

Als Grund für die Aufgabe gab der Waldviertler ein "verrissenes Kreuz" an. "Schon gegen Vesely habe ich etwas gespürt, aber es ist um einiges blöder geworden. Ich wollte aber unbedingt spielen und habe dann aufgegeben, weil ich es nicht noch schlimmer machen wollte. Ich fahre morgen zum Arzt und werde es behandeln lassen. Bis Kitzbühel wird es wieder werden, denke ich", erklärte Haider-Maurer.