Deutsche strahlen vom Siegerstockerl. Andreas Böcherer und Anja Berank holten sich in St. Pölten den Sieg. Michi Weiss bester NÖ-Triathlet.

Von Wolfgang Wallner. Erstellt am 18. Mai 2015 (08:26)
NOEN, NLK/Filzwieser
Erfrischung im Ziel. Olympiasiegerin Nicola Spirig verpasst St. Pöltens »Iron Lady« Anja Beranek eine Bierdusche.

Mit Andreas Böcherer und Anja Beranek gingen beim Ironman 70.3 am Sonntag in St. Pölten die Titel bei den Damen wie bei den Herren an deutsche Triathleten. Der Niederösterreicher Michi Weiss wurde als bester Österreicher Vierter. Bei den Damen kam die Wienerin Sylvia Gehnböck, heuer schon beim Ebersdorfer Triathlon erfolgreich, als beste Austro-Athletin auf Rang zehn.

NOEN, NLK Filzwieser
x

Der Gumpoldskirchner Michael Weiss riss schon beim Schwimmen einen Rückstand auf: „Den holt man auf der Halbdistanz nicht so leicht auf. Vor allem gegen Weltklasse-Radfahrer wie Andreas Böcherer und Nils Frommhold nicht.“ Weiss schaltete beim abschließenden Halbmarathon etwas zurück, wurde Vierter. Die Mission Heimsieg hat der Niederösterreicher aufgeschoben, nicht aufgehoben. „Vielleicht klappt’s ja beim zehnjährigen Jubiläum im nächsten Jahr.“

Lokalmatadorin Michaela Rudolf (St. Pölten) blieb unter den Erwartungen, die Abstimmung des neuen Rads passte nicht: „Den Ironman hab’ ich total verhaut.“

Mehr zum Thema: