Kleemann trifft ins Herz der Fans. Der begehrte Titel geht in den Bezirk Tulln. U23-Armbrustweltmeister Michael Kleemann entschied die Fanwahl für sich.

Von Wolfgang Wallner. Erstellt am 08. Januar 2018 (13:38)
Bewegte mit seinen internationalen Erfolgen die Region: Michael Kleemann.
NÖN.at

Volltreffer für Michael Kleemann! Der Jungschütze vom SV Königstetten krönte sich zum Nachwuchssportler des Jahres 2017.

Sämtliche Monatssieger standen dabei auf www.nön.at zur Wahl.  Im Vorjahr hatte sich Leichtathletik-Hoffnung Mario Gebhardt vom ULV Krems durchgesetzt (zum Bericht).

Diesmal war Kleemann nicht zu bremsen, heimste fast zwei Drittel der abgegebenen Stimmen ein. Auf Platz zwei landete Österreichs stärkste Frau, U17-Gewichtheber-Weltmeisterin Sarah Fischer (ACU) Krems. Gefolgt von Kanutin Viktoria Wolffhardt (Tulln) und Mödlings Leichtathletik-Rohdiamant Lena Millonig. 

Zwischen den Hürden liegt die Zukunft

1.342 Stimmen entfielen auf den 21-Jährigen aus Wipfling (Gemeinde Muckendorf im Bezirk Tulln). Die Krönung für ein Ausnahmejahr.  Über 30 Meter stehend gewann Kleemann bei den Weltmeisterschaften der Armbrustschützen in Osijek (Kroatien) souverän U23-Gold, setzte mit insgesamt drei Bronzemedaillen noch einen drauf. Die ganze Region war aus dem Häuschen, legte sich nun auch vom Voting zum Nachwuchssportler des Jahres ins Zeug.

Spitze auch in der Bundesliga

Mit seinen Toperfolgen verdiente sich Kleemann den Titel „NV Nachwuchssportler des Monats Juli“, steht auch in der Bundesliga seinen Mann und trug seinen Teil zum starken Abschneiden des Schützenvereins Königstetten bei. Mit dem drittbesten Schnitt österreichweit qualifizierte sich Kleemanns Verein für das Achtelfinale der Bundesliga Mitte Februar in Scharnstein. Dort trifft die Nummer eins der Region Ost/Süd auf den Wiener Schützenverein.

Karriere begann schon mit zwölf

Kleemann hat schon viele Erfolge in den letzten Jahren mit dem Luftgewehr und der 10-Meter-Armbrust erreicht, seit knapp einem Jahr startet er auch im 30-Meter-Bewerb, bei dem nicht nur stehend, sondern auch knieend geschossen wird. Früh übt sich, wer einmal in die Weltspitze vorstoßen will: Im Alter von zwölf Jahren begann Kleemann beim Königstettner Sportschützenverein. U23-WM-Gold soll längst nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Sportgenuss als Preis für Sieger

Kleemann hat sich mit seinem Voting-Triumph auch einen attraktiven Preis gesichert – nämlich den exklusiven Besuch eines Sportevents in Niederösterreich. Die Wahl zum Nachwuchssportler des Monats wird vom Sportland.NÖ in Kooperation mit der NV und der NÖN durchgeführt.

NÖN

Umfrage beendet

  • Wer wird NachwuchssportlerIn des Jahres 2017?