An Funda führt kein Weg vorbei. Zukunftshoffnung Funda Celo gehört zu den heißesten Aktien in der Karateszene. Beim Voting auf nön.at dominierte die Neulengbacherin, folgt auf Vorjahressiegerin Sarah Fischer.

Von Wolfgang Wallner. Update am 27. Januar 2020 (16:26)
Erfolgreich auf der Matte und beim NÖN-Voting: Funda Celo.
eMotionForce

Frauenpower liegt im Trend. Hatte sich vergangenes Jahr Gewichtheberin Sarah Fischer den Titel der NV Nachwuchssportlerin des Jahres gesichert, steht diesmal eine Karate-Lady ganz oben am Treppchen. Die Neulengbacherin Funda Celo entschied das Voting zur Nachwuchsathletin 2019 für sich.

Olympia ist mehr als ein Traum

Der Erfolgslauf geht weiter. Hinter der Athletin von UKA Zen Tai Ryu St. Pölten liegt ein Topjahr. Auch 2020 lässt sich gut an für Funda Celo, die aus einer sportbegeisterten Familie stammt. Das Ticket für die Jugend-Europameisterschaften Mitte Februar hat sich die 18-Jährige gesichert – und peilt dort Edelmetall hat. Schließlich hat sie sich im vergangenen Herbst, wie auch ihre jüngere Schwester Isra, Bronze bei der WM in Chile geschnappt. Das große Ziel: „Ich will einmal bei den Olympischen Spielen auf’s Podest, Gold gewinnen.“

Klarer Erfolg im Voting

Die zweifache regierende Staatsmeisterin (Allgemeine Klasse, Einzel und Team) konnte beim Voting auf nön.at ihre Fans voll mobilisieren. 12.310 Stimmen wurden abgegeben, rund zwei Drittel entfielen auf Funda Celo. Damit konnte die Sporthandelsschülerin Kletterhoffnung Stefan Scherz (Naturfreunde Neunkirchen) und Judo-Ass Anika Schicho aus Klosterneuburg klar auf Distanz halten.

Celo hat sich mit ihrem Voting-Triumph auch einen attraktiven Preis gesichert – nämlich den exklusiven Besuch eines Sportevents in Niederösterreich. Die Wahl zum Nachwuchssportler des Monats wird vom Sportland.NÖ in Kooperation mit der NV und der NÖN durchgeführt.

NÖN

Umfrage beendet

  • Wer soll NachwuchssportlerIn des Jahres 2019 werden?