Österreich besiegte Australien bei Football-WM. Österreichs American-Football-Nationalteam hat sich am Freitag für eine bis dahin nicht nach Wunsch verlaufene Heim-WM rehabilitiert. Die Österreicher landeten zum Abschluss im Spiel um Platz sieben ihren ersten WM-Sieg überhaupt. Die Equipe von Teamchef Rick Rhoades besiegte vor 4.100 Zuschauern im Ernst Happel Stadion in Wien Australien souverän mit 48:10 (7:0,21:3,6:7,14:0).

Erstellt am 15. Juli 2011 (21:30)

Österreichs American-Football-Nationalteam hat sich am Freitag für eine bis dahin nicht nach Wunsch verlaufene Heim-WM rehabilitiert. Die Österreicher landeten zum Abschluss im Spiel um Platz sieben ihren ersten WM-Sieg überhaupt. Die Equipe von Teamchef Rick Rhoades besiegte vor 4.100 Zuschauern im Ernst Happel Stadion in Wien Australien souverän mit 48:10 (7:0,21:3,6:7,14:0).

Die Österreicher hatten praktisch schon zur Pause alles klar gemacht, führten nach vier Touchdowns 28:3. Zweimal lief der 27-jährige Runningback Mario Nerad von den Graz Giants in die Endzone (14., 24.). Den beiden ersten Punktegewinne des AFBÖ-Teams waren jeweils Interceptions von Australiens Spielmacher Kiernan Dorney vorangegangen. Die inferioren Australier, die schon in der Gruppenphase gegen die USA (0:61) und Mexiko (0:65) schwer unter die Räder gekommen waren, kamen vor der Pause nicht über ein Fieldgoal hinaus. Zumindest ein Touchdown gelang ihnen danac nNoch.

Für die Österreicher wurde das Spiel damit zu einem versöhnlichen Abschluss einer enttäuschenden WM. Eigentlich hatten sich die Österreicher ein Duell um Platz fünf mit Deutschland erhofft, waren aber an Frankreich gescheitert.

Der zweimalige Weltmeister Japan hat sich am Freitagabend bei der American-Football-Weltmeisterschaft mit einem knappen 17:14-Erfolg gegen Mexiko in Ernst-Happel-Stadion Platz drei gesichert. Die Asiaten, die in der Gruppenphase Österreich 24:6 besiegt hatten, holten damit nach zwei Titeln und Silber 2007 auch bei der insgesamt vierten WM eine Medaille. Die Mexikaner hatten wenige Sekunden vor Schluss einen Fieldgoal-Versuch zum Ausgleich aus großer Entfernung, der jedoch geblockt wurde. Japan ist damit das einzige Team, das bei allen vier Weltmeisterschaften eine Medaille geholt hat.