ÖVV-Herren verloren in Belgien in Länderspiel 1:4. Das österreichische Volleyball-Nationalteam der Herren hat zwei Wochen vor Beginn der Heim-EM in einem inoffiziellen Länderspiel auswärts in Vilvoorde bei Brüssel gegen Belgien eine klare 1:4 (-18,-21,-20,21,-18)-Niederlage kassiert. Am Sonntag ab 16.00 Uhr steht ein zweites inoffizielles Länderspiel der beiden EM-Teilnehmer auf dem Programm.

Erstellt am 27. August 2011 (22:52)

Das österreichische Volleyball-Nationalteam der Herren hat zwei Wochen vor Beginn der Heim-EM in einem inoffiziellen Länderspiel auswärts in Vilvoorde bei Brüssel gegen Belgien eine klare 1:4 (-18,-21,-20,21,-18)-Niederlage kassiert. Am Sonntag ab 16.00 Uhr steht ein zweites inoffizielles Länderspiel der beiden EM-Teilnehmer auf dem Programm.

Die Österreicher kamen im fünftletzten Länderspiel vor dem EM-Auftakt mit dem schnellen Spiel der Belgier nicht zurecht. "Wir haben alles versucht, aber teilweise wurde uns eine Lehrstunde erteilt", erklärte ÖVV-Teamchef Michael Warm. "Das sehe ich aber nicht negativ. Aber um einen Gegner wie Belgien schlagen zu können, muss einfach alles funktionieren." Einige Vorgaben wären von seinen Spielern jedoch gut umgesetzt worden. "Aber wir müssen mehr Druck ausüben, aggressiver spielen", meinte Warm.