Marc Digruber gibt Weltcup-Comeback

Der Frankenfelser wurde für den Slalomklassiker am Mittwoch in Madonna di Campiglio nominiert. Dabei spielte auch das „Corona-Pech“ eines Kollegen mit.

Erstellt am 21. Dezember 2021 | 13:43
Lesezeit: 1 Min
Startet am Mittwoch in Madonna di Campiglio: Marc Digruber
Startet am Mittwoch in Madonna di Campiglio: Marc Digruber
Foto: APA/Barbara Gindl

Unverhoffte Rückkehr in den Weltcup-Zirkus für Routinier Marc Digruber. Der Österreichische Skiverband hat den 33-jährigen Frankenfelser für den Slalom-Klassiker in Madonna di Campiglio nominiert.

Der erste Durchgang wird am Mittwoch um 17.45 Uhr gestartet. Der entscheidende zweite Lauf beginnt um 20.45 Uhr. Digruber profitierte indirekt vom „Corona-Pech“ eines Kollegen. Denn Christian Hirschbühl wurde positiv auf Covid-19 getestet und kann daher im zweiten Slalom der Saison nicht an den Start gehen. Der 31-jährige Vorarlberger befindet sich in häuslicher Quarantäne.