Frenkie Schinkels wird SKN-Sportdirektor. Neuer sportlicher Leiter des SKN St. Pölten ist ab sofort Frenkie Schinkels. Er folgt damit Christoph Brunauer.

Erstellt am 10. Oktober 2014 (10:20)
NOEN, Franz Baldauf
Der gebürtige Niederländer war zuletzt Sportdirektor beim Kremser SC. Der 51-Jährige will die Position des Sportmanagers ein wenig anders ausführen, als sein Vorgänger Christoph Brunnauer.

„Ich habe eine genaue Vorstellung, wie der Fußball gespielt werden soll und diese Ideen will ich beim SKN einbringen“, freut er sich die neuen Aufgaben: „Die ich mit 100 Prozent Herz, mit 100 Prozent Leidenschaft und 120 Prozent Einsatz in Angriff nehmen werde!“

Den nach der Trennung von Herbert Gager ebenfalls frei gewordenen Posten des Cheftrainers übernimmt der bisherige Co-Trainer Michael Steiner ( NÖN.at berichtete ).

Der 40-jährige Salzburger war als Profi unter anderem in der Saison 1993/94 mit der Salzburger Austria im UEFA Cup-Finale gegen Inter Mailand im Einsatz.

„Team in Erfolgsspur zurückführen“

Ab 2010 war Steiner im Nachwuchs von Red Bull Salzburg als Trainer tätig, 2012 übernahm er den FC Pinzgau und führte ihn heuer zum Titel in der Salzburger Liga. Im Sommer wechselte er als Assistent von Herbert Gager zum SKN St. Pölten.
 
„Ich werde alles daran setzen, die Mannschaft so schnell wie möglich zurück in die Erfolgsspur zu führen“, so der neue Leitwolf, der mit dem Ex-Internationalen Frenkie Schinkels einen neuen Sportlichen Leiter zur Seite gestellt bekommt.
 
„Wir haben sehr schnell gesehen, dass wir die selbe Fußball-Philosophie leben“, ist Steiner überzeugt, dass man gemeinsam den Weg in Richtung Bundesliga gehen kann und wird.