NÖ-Top-Kämpfer trainieren für große Ziele. Die Kaderathleten des NÖ-Verbands bereiten sich auf die anstehende Wettkampfsaison ab Oktober vor.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 02. September 2020 (16:09)
Niederösterreichs Taekwondo-Kaderathleten freuen sich auf die anstehende Wettkampfsaison.
NÖTDV

Der Corona-Lockdown warf auch die Teakwondo-Kämpfer aus dem Rhythmus. Doch mittlerweile sind Wettkämpfe wieder in Aussicht, ab Oktober soll es wieder um Gold, Silber und Bronze bei diversen Turnieren gehen.

Die NÖ-Kaderathleten schwitzen für den Medaillentraum jetzt schon im Training. Die Sportler aus Krems, Tulln, Stockerau, Klosterneuburg, Guntramsdorf, Baden, Traiskirchen und Groß-Enzersdorf treffen sich regelmäßig zu gemeinsamen Trainingseinheiten.

Training für den großen Traum Olympia 2024

Das Landeskader-Training im Kyorugi (Vollkontakt) findet jeden Donnerstag von 19 bis 21 Uhr im BSFZ Südstadt statt. Das Landeskader-Training Poomsae (Formenlauf) gibt es jeden Freitag von 18 bis 20 Uhr in Stockerau. Derzeit gibt es in Niederösterreich einige talentierte Sportler, deshalb steckt sich der neugewählte NÖ-Verbansvorstand rund um Präsident Ramin Rey hohe Ziele.

Das Anliegen ist, dass es zumindest ein Teakwondo-Kämpfer aus Niederösterreich zu den Olympischen Spiele nach Paris 2024 schafft.