Nächster Schritt für "Thiem-Akademie"

Das ATC (Austrian Tennis Commitee) eröffnete in Traiskirchen die Außenanlangen mit zwei Sandplätzen mit Qualitätsasche und einem neuen Hartplatz.

Erstellt am 23. Oktober 2021 | 15:00
New Image
Richard Bartosch, Traiskirchens Vize-Bürgermeister Franz Gartner, Dominic Thiem, Lorenz Edtmayer, Barbara Muhr, Wolfgang Thiem und Manfred Ainedter (v.l.) bei der Eröffnung der ATC-Außenanlage in Traiskirchen.
Foto: Malcolm Zottl

Im Oktober 2019 wurde das Austrian Tennis Commitee aus der Taufe gehoben, im Oktober 2020 wurde in der Traiskirchner Karl Hiber-Straße der Indoorbereich mit drei unterschiedlichen Hartplätzen und Fitnessbereich eröffnet und nun stand im Oktober 2021 die Einweihung der Außen-Anlage an. Die drei Plätze am Better Tennis-Standort wurden komplett renoviert. Die beiden Sandplätze bestehen nun aus Qualitäts-Asche, die mit jener aus Roland Garros vergleichbar ist, dazu kam auch ein neuer Outdoor-Hartplatz. Nach der Schlüsselübergabe öffnete Dominic Thiem persönlich die Türe zu den neuen Plätzen. Für die derzeit verletzte ehemalige Nummer drei der Welt ist Traiskirchen quasi seine Trainings-Homebase. 

"Am Finanziellen soll es nicht scheitern"

Trainiert werden aber auch die Thiems von morgen und zwar von ATC-Mastermind Wolfgang Thiem: "Wir sind 2019 mit der Vision gestartet, mit einer Art Akademie Kindern den Traum vom Tennisprofi ermöglichen zu können, ohne dass es am Finanziellen scheitert." Das Projekt finanziert sich zu fast hundert Prozent aus privaten Sponsoren. Einzig von der Gemeinde Traiskirchen gebe es eine finanzielle Unterstützung, ansonsten sei der Verein von der öffentlichen Hand unabhängig, wie ATC-Präsidentin Barbara Muhr betonte. 

Trainingsbetrieb rund um die Uhr

Thiem junior meint zu den Trainingsmöglichkeiten: "Bessere Trainingsbedingungen kann man sich eigentlich nicht wünschen, das ist für Tennis Österreich, glaube ich, auch unheimlich wichtig, dass es so etwas gibt." Aktuell trainieren in Traiskirchen rund 40 Kinder und Jugendliche. Outdoor fehlt noch die geplante LED-Flutlichtanlage, dann ist ab Frühjahr 2022 ein Trainingsbetrieb 24 Stunden, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr theoretisch möglich, genauso wie Exhibitions, denn im Outdoor-Bereich könnte auch eine Zuschauertribüne errichtet werden. 

Anschließend an die Eröffnungsfeier gab es noch ein Pro-Am-Turnier, unter anderem mit Ex-Fußballer Toni Polster, Ski alpin-Weltmeisterin Renate Götschl, Davis Cup-Kapitän Stefan Koubek und ZIB1-Moderator Tobias Pöztzelsberger.