Rodionov schlug Top-100-Mann Seppi. Jurij Rodionov aus Matzen (Bezirk Gänserndorf) hat sich am Dienstag (Ortszeit) bei einem hoch dotierten Tennis-Challenger in Dallas mit seinem gesamt dritten Sieg gegen einen Top-100-Mann für eine erneute Nominierung für den Davis Cup gegen Uruguay (6./7. März) empfohlen.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 05. Februar 2020 (10:00)
Jurij Rodionov
APA

Der 20-Jährige steht nach einem 6:3,6:4 über den Südtiroler Andreas Seppi (ATP-95.) im Achtelfinale. Ein Startsieg gelang auch Sebastian Ofner.

Seine davor errungenen Erfolge gegen Spieler mit zweistelligem Ranking waren Rodionov ebenfalls auf Challenger-Ebene 2017 in Ningbo in China gegen Jordan Thompson (AUS/76.) und im Jänner 2019 in Rennes gegen Adrian Mannarino (FRA/42.), dem Auftaktgegner von Dominic Thiem bei den vergangenen Australian Open, gelungen.

Eine Woche danach debütierte Rodionov in Salzburg im Davis Cup, unterlag da aber den damaligen chilenischen Top-100-Spielern Nicolas Jarry und Cristian Garin.