Thiem tankte im Sparring mit Djokovic Selbstvertrauen. Einen prominenten Sparringpartner hat Österreichs Jungstar Dominic Thiem am Samstag in Melbourne gehabt. Der 20-jährige Lichtenwörther durfte sich erstmals mit dem Weltranglisten-Zweiten Novak Djokovic messen.

Erstellt am 04. Januar 2014 (12:30)
Also eine ausgezeichnete Vorbereitung für den aktuell drittbesten ÖTV-Spieler, der sich in Melbourne für die Australian-Open-Qualifikation einschlägt.

"Wenn ich richtig anreiß', kriegt sogar der Probleme"

"Am Anfang hab' ich mich gar nicht ausgekannt. 0:3 mit Doppelbreak, aber dann ist es immer besser geworden", schrieb Thiem auf Facebook. "Wenn ich richtig anreiß', kriegt sogar der Probleme. Das hat mir extrem getaugt und viel Selbstvertrauen gegeben." Der Satz endete übrigens aus Thiem-Sicht mit 4:6.

Der Youngster aus dem Bezirk Wiener Neustadt berichtete von einer "geilen Erfahrung". "Er nimmt die Bälle wahnsinnig früh, macht keine Fehler, retourniert alles. Am Anfang hab ich mich nicht ausgekannt, aber dann ist es besser geworden. So weit weg bin ich da jetzt auch nicht. Ich bin ja ein Konkurrent, kein Fan", stellte Thiem klar.

Der Vorjahres-Viertelfinalist in Kitzbühel und Wien ist aktuell Nummer 139 der Welt und möchte sich so schnell wie möglich in die Top 100 spielen. Sein primäres Ziel ist es, bei den French Open und in Wimbledon bereits fix im Hauptbewerb zu stehen.