Österreichs beste Voltis holten sich Meistertitel. Dominik Eder und das Pas-de-deux-Paar Thiel/Csandl vom UVT Eligius holten sich die Staatsmeistertitel im Voltigieren, das Senior-Team wurde Vizestaatsmeister.

Von Michaela Fiala. Erstellt am 04. Oktober 2017 (03:00)
Das Pas-de- deux-Paar Theresa Thiel und Stefan Csandl freute sich mit Longenführerin Karin Böhmer und Pferd Crossino über den ersten Staatsmeistertitel.
UVT Eligius

Das Union-Voltigierteam Eligius vom Reitclub Reuhof aus Pillichsdorf kann heuer auf überaus erfolgreiche österreichische Staatsmeisterschaften zurückblicken. Mit insgesamt vier Pferden und zwölf Voltigierern hatten sich die Reitsportler aus dem Bezirk Mistelbach auf den Weg nach Fernitz (Steiermark) gemacht, mit zwei Meistertiteln der allgemeinen Klasse im Sattel kehrten sie wieder zurück.

Dominik Eder überzeugte die Juroren beim Einzelbewerb der Herren auf seinem Pferd Pipetto und mit Longenführer Martin Eder. „Dieser Meistertitel ist der passende Abschluss für eine äußerst zufriedenstellende Saison“, freut sich Eder über seinen Sieg. Und im Pas-de-deux-Bewerb durften sich Theresa Thiel und Stefan Csandl auf Crossino mit Longenführerin Karin Böhmer über ihren ersten Staatsmeistertitel freuen. „Ab jetzt können wir uns voll auf unsere neue Kür für die nächste Saison konzentrieren“, strahlte das Duo. Der Titel entschädigt die beiden auch für die nur sehr knapp verpasste Bronzemedaille bei der diesjährigen Europameisterschaft.

Das Senior-Team (Carina Bauer, Theresa Thiel, Johanna Thiel, Marie Dopplinger, Dominik Eder und Stefan Csandl) holte auf Pferd Leokado und longiert von Cornelia Trimmel im Gruppenvoltigieren den zweiten Platz und ist somit österreichischer Vizestaatsmeister. Das Team wird in der derzeitigen Zusammensetzung beim Voltigiercup „Apropos Pferd“ in Wr. Neustadt Anfang Oktober ein letztes Mal seine Kür zeigen.