Erneutes Doppel und Schreylehner neu beim SKN

GAK-Hit steigt als „Doppelveranstaltung“ mit den Basketballern. David Schreylehner verstärkt ab November das Sponsoringteam der St. Pöltner.

Erstellt am 13. Oktober 2021 | 02:53
SKN: Frischer Wind vor Schlagerspiel
Kooperation wird groß geschrieben innerhalb der „SKN-Familie“: Die Basketballer, die männlichen und weiblichen Kicker rücken zusammen. Im Bild: Kelvin Lewis, Julian Tomka, Michael Lang und Leonarda Balog.
Foto: Spusu SKN

Groß war er nicht, der Kreis der Aufstiegsaspiranten, die auch tatsächlich den finanziellen und infrastrukturellen „Background“ für die Bundesliga haben. Der SKN St. Pölten, Wacker Innsbruck und der GAK waren‘s im Sommer, die heiß gehandelt wurden. Und just gegen die Grazer wollen die Wölfe ihren Aufwärtstrend bestätigen.

Der geplante Test gegen den FAC am Donnerstag fiel sprichwörtlich ins Wasser. Also stand eine intensive Trainingswoche am Programm. „Wir haben noch einen langen Weg vor uns, aber ich spüre, dass die Mannschaft bereit ist, ihn mitzugehen“, sagt Trainer Stephan Helm.

Ein Stück des langen Wegs will man gemeinsam gehen. Die viel beschworene SKN-Familie nimmt Formen an. Abo-Besitzer und Karteninhaber der Partie der SKN-Profis am Freitag gegen den GAK können tags darauf auch den Bundesliga-Auftakt der SKN St. Pölten Basketballer mitverfolgen (20 Uhr gegen den BC Vienna im Sportzentrum.NÖ).

Fix ist eine solche Doppelaktion auch am Nationalfeiertag, wenn die SKN-Männer und die SKN-Frauen hintereinander in der NV-Arena auflaufen. „Das werden wir in Zukunft öfter machen“, verweist General Manager Andreas Blumauer auf den „Mehrwert“ für die Fans. Wieder überträgt der ORF. „Die starken Quoten gegen die Austria haben gezeigt, dass das Interesse am Frauenfußball steigt“, ergänzt Frauenchef Wilfried Schmaus.

Schreylehner zurück zu den Wurzeln

Eine Personalie haben die St. Pöltner in der Länderspielpause geklärt. Ab 1. November fungiert David Schreylehner (28) als zentraler Ansprechpartner für Vertrieb und Sponsoring.

SKN: Frischer Wind vor Schlagerspiel
Zurück zu den Wurzeln: David Schreylehner (r.), mit General Manager Andreas Blumauer.
Spusu SKN

„Es waren tolle Jahre im Sportzentrum.NÖ, doch die Aufgabe beim SKN ist enorm reizvoll“, sagt Schreylehner, der die Lücke schließen soll, die der gesundheitlich angeschlagene Jörg Egger bei der Sponsorenbetreuung hinterlassen hat.

Für den aktiven Kicker (SC Pyhra) ist‘s eine Rückkehr zu den Wurzeln. „Ich kenne den SKN seit Jugendtagen, bin noch in der U17 für die Wölfe in der Landesliga aufgelaufen!“ Eine wichtige Aufgabe sieht Schreylehner darin, die Kooperation mit der Stadt zu verbessern: „Das ist mir als St. Pöltner ein großes Anliegen.“