Warten und Hoffen bei Pichlmann. Fußball-Bundesliga / Wiener Neustadt und der Stürmer hängen weiter in der Warteschleife. St. Pölten holt Bozkurt.

Erstellt am 02. Juli 2013 (06:00)
Stürmer Thomas Pichlmann testete schon im Wiener Neustadt-Dress. Foto: Gruber
NOEN, Gruber
Von Peter Gruber und Bernhard Garaus

Einblicke in die große Fußballwelt: Liga-Geschäftsführer Georg Pangl hatte sein deutsches Pendant Christian Seifert in Wien zu Gast, der sich beim Heurigen Zeit für Journalisten nahm. Von 2,3 Milliarden Euro Umsatz erzählte er, von 94 Prozent Stadionauslastung – und davon, dass der Boom mit der Verbesserung der Infrastruktur begann.

Wie ausgemacht schlug auch Wiener Neustadts Sportstadtrat Horst Karas in diese Kerbe und stellte eine multifunktionale Anlage in Aussicht – ein kleines Fußballstadion inklusive. Möglicher Standort: Das Areal, auf dem einst Frank Stronach bauen wollte. „Positiv, dass man sich in der Stadt Gedanken macht, aber ich kenne keine Details“, zeigte sich SC Präsident Manfred Rottensteiner überrascht.

Beim Klub liegt das Hauptaugenmerk ohnehin auf den letzten Transferaktivitäten. Marco Angeler kommt von Regionalligist Sollenau, mit Thomas Pichlmann hängt man weiter in der Warteschleife. „La Spezia zeigt sich gesprächsbereit“, meint der Stürmer, der die Italiener Richtung Wiener Neustadt verlassen will.

Transfers sind bei der Admira nicht mehr geplant – trotz eines unerwarteten Abgangs: Mittelfeld-Mann Patrick Mevoungou ist nicht aus dem Urlaub zurückgekommen und nicht erreichbar. „Ich rechne nicht mehr damit, dass er noch kommt“, sagt Trainer Toni Polster. Zurückgekommen ist hingegen Stürmer Issiaka Ouedraogo nach seinem Einsatz mit dem Nationalteam von Burkina Faso. Auf „Sako“ ruhen auch die Hoffnungen von Polster im Sturm. Denn derzeit herrscht vorne noch Flaute.

Der Offensive galten auch die Sorgen beim SKN St. Pölten – mit der Verpflichtung von Osman Bozkurt konnte man sie aber ein wenig lindern. Den Stürmer nahm Wiener Neustadt im Winter aus dem Türkei-Trainingslager mit, in der Bundesliga blieb er aber ohne Tor.

Horn holte indes Mittelfeldspieler Florian Sittsam (18) von Sturm und aus der AKA St. Pölten U18-Teamkeeper Stefan Mitmasser.