Wiener Neustadt verliert im Europacup klar. Wiener Neustadts Handball-Damen verloren in der dritten Runde des European Cups mit 15:31 gegen Malaga. Am Sonntag (19 Uhr) steht das zweite Match am Programm.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 22. November 2020 (08:08)

Die Vorfreude auf die erste Europacup-Teilnahme seit zehn Jahren war groß im Wiener Neustädter Lager. Die Antal-Girls steigen in der dritten Runde des European Cups in den Bewerb ein. Auf die Nebengeräusche hätten aber alle gerne verzichtet, die beiden Spiele gegen Malaga finden in der Sportmittelschule unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Corona lässt grüßen.

Die Spielerinnen wurden negativ getestet, durften somit beim ersten Spiel am Samstag ihre Kräfte messen. Die Spanierinnen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht, setzten sich kontinuierlich ab. 10:17 stand es zur Pause, 15:31 am Ende. Flügel-Routinier Lisa Heidinger war mit drei Toren die beste Schützin auf Wiener Neustädterinnen. Auch wenn ein Aufstieg höchst unwahrscheinlich ist, am morgigen Sonntag bestreitet Wiener Neustadt das Rückspiel gegen Malaga. Gespielt wird erneut in der Sportmittelschule, erneut unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Das Match wird auf der Facebook-Seite der Wiener Neustädterinnen aber gestreamt. Los geht es um 19 Uhr.