Neue Halle eingeweiht

Erstellt am 25. Jänner 2023 | 00:31
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8576502_stps04leichtathletik_mitgottfried.jpg
Siegerehrung Mannschaft U-16 Mädchen mit NÖLV-Präsident Gottfried Lammerhuber. Es siegten die St. Pöltnerinnen (Mitte).
Foto: Union St. Pölten
Wettkampf-Premiere auf der neuen St. Pöltner Sprintbahn im Sportzentrum NÖ.
Werbung

Am Samstag kam es erstmals zur Austragung einer niederösterreichischen U-16-Meisterschaft im Mehrkampf. Austragungsort war die erst letzten Herbst eröffnete Leichtathletikhalle am Areal des Sportzentrums NÖ. Für den reibungslosen Ablauf dieser Meisterschaftspremiere sorgte das bewährte Organisations- und Kampfrichterteam der Union St. Pölten.

Beim Hallen-Vierkampf der weibliche U 16 (60 Meter, Weitsprung, Kugelstoßen und 800 Meter) konnte dabei Sarah Daxböck vom Heimverein die Silbermedaille holen. Die vom Kooperationsverein aus St. Veit kommende Daxböck kam dabei dank starker Leistungen über 800 Meter und im Weitsprung am Ende auf 2092 Punkte und musste sich nur knapp Lea Kassl vom ULC Mödling geschlagen geben. Dabei lag Daxböck vor dem Abschlussbewerb über 800 Meter noch an der Spitze, musste sich nach einem entfesselten Lauf ihrer Konkurrentin jedoch noch geschlagen geben.

In einem großen Teilnehmerinnenfeld landete mit Theresa Schindler (1604) ein weiteres St. Pöltner Talent am zwölften Platz und damit im guten Mittelfeld. Gemeinsam mit Vereinskollegin Annika Heinz (21., 1359) kamen die drei Mädchen von der Union St. Pölten in der Mannschaftswertung auf den vierten Rang.

Bei den Burschen gab es einen Doppelerfolg der ULC Mödling durch Karem Ahmed (2108), der sich knapp vor seinem Trainingspartner Lukas Gschier (2069 ) durchsetzen konnte.

Weiter geht es für die Athletinnen und Athleten der Union St. Pölten bereits nächste Woche mit den NÖ-Hallentitelkämpfen der allgemeinen Klasse und U 18 in Wien.