Erneut Trampolinspring-Titel für Sara Hekele

Erstellt am 22. Juni 2022 | 02:32
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8394317_purs25trampolin_sara_hekele_staatsmeist.jpg
Sara Hekele hat Purkersdorfer Wurzeln, spielte im Nachwuchs für den TC Purkersdorf Tennis und war im Jiu-Jitsu-Verein von Robert Horak ein große Talent. Ihr Bewegungstalent wurde bei ihm geschult.
Foto: NOEN
Auch wenn es für die in Purkersdorf groß gewordene Athletin bei der EM nicht nach Wunsch gelaufen war, bei den Staatsmeisterschaften war sie wieder voll da.
Werbung

Die Staatsmeisterschaften im Trampolinspringen und in der Sportakrobatik fanden heuer erstmals gemeinsam statt. Im Rahmen der „Sport Austria Finals“ im Sportpark Graz setzten sich am Sonntag die Favoriten durch: Sara Hekele, die in Purkersdorf aufgewachsene Salzburgerin sicherte sich ihren fünften Trampolin-Einzeltitel hintereinander.

Benny Wizani (W), bei der EM vor zwei Wochen Vierter, gewann im Einzel und gemeinsam mit Niklas Frösch, der in Pressbaum einst auch als Kicker aktiv war, im Synchronbewerb.

Hekele war mit einer Corona-Infektion von der EM in Rimini zurückgekehrt: „Es hat lange nicht danach ausgesehen, als ob sich mein Start ausgehen würde. Zum Glück schon, auch wenn ich noch nicht wirklich fit war. Ich habe auf ein etwas vereinfachtes Programm und schöne Ausführung gesetzt, das hat geklappt.“

Bei seinem Besuch in der Wettkampfhalle zeigte sich auch Sport-Austria-Präsident Hans Niessl im hohen Maß fasziniert von den gebotenen Leistungen: „Mir bleibt beim Zusehen die Luft weg. Es ist wirklich atemberaubend, was diese Top-Athleten miteinander und in fast bis zu zehn Metern Höhe zuwege bringen. Ich bin begeistert“, betonte der ehemalige burgenländische Landeshauptmann.

Turnverbands-Präsident Professor Friedrich Manseder gab das Kompliment zurück: „Die Sport Austria Finals sind ein großartiges Konzept, zu dem ich der Sport Austria herzlich gratuliere. Wir haben sehr gerne unseren Beitrag zum Gelingen geleistet.“