Winterpause geht los. Der Purkersdorfer Sebastian Czerny bestritt mit den Staatsmeisterschaften seinen letzten Bewerb dieser Saison – Rang fünf.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 21. September 2016 (05:57)
NOEN
Sebastian Czerny (Mitte) freut sich nach einem intensiven Wettkampfsommer auf eine kurze Pause.

Zum Abschluss der heimischen Triathlon/Duathlon-Saison in diesem Jahr fanden am Sonntag die österreichischen Staatsmeisterschaften im Duathlon statt. Zu absolvieren waren 7,5 Kilometer Laufen, 30 Kilometer Radfahren auf einer technisch durchaus ansprechenden Radstrecke und ein abschließender 3,75-km-Lauf. Und der Purkersdorfer Sebastian Czerny beendete seine Saison mit dem Vizemeistertitel in seiner Altersklasse durchaus stilvoll!

Nach der ersten Laufpassage in der Führungsgruppe, warf ihn dann ein Fahrfehler eines Mitstreiters auf der Radstrecke zurück. „In der zweiten von sieben Runden kam er vor mir zu Sturz und dadurch haben wir beide etwas den Anschluss zur Spitze verloren“, schildert Czerny, der aber nicht aufgab. Nach knapp 2,5 Runden hatte er sich wieder alleine an die Führungsgruppe herangekämpft, und konnte diese sogar stehen lassen.

Als Führender ging Czerny in den abschließenden zweiten Lauf, bei dem aber der Kräfteverschleiß durch die Soloaufholjagd beim Radsplit schlagend wurde. „Ich konnte das hohe Tempo dann nicht mehr mitgehen“, flog Czerny doch aus den Medaillenrängen der Gesamtwertung. Als „Trostpreis“ gab es in einem durchaus knappen Rennen aber immerhin noch Silber in der AK.

Am Nachmittag fand dann der Teamsprint statt, wobei alle Starter eines Teams nacheinander, mittels Abklatschen, 800 Meter Laufen, vier Kilometer Radfahren und nochmals 800 Meter Laufen zu absolvieren hatten. „Auch hier gab es für Czerny und sein Team den Vizemeistertitel. „Das Rennen war aber unheimlich knapp, von Gold bis ‚Blech‘ war alles drinn“, strahlte Czerny daher mit erneut Edelmetall um den Hals zufrieden.

„Alles in Allem ging für mich eine unglaubliche Saison zu Ende“, kann Czerny auf drei Einzelsiege bei österreichischen Meisterschaften zurückblicken (Sprint- und Halddistanz-Triathlon sowie Aquathlon) und einmal Silber (Duathlon Einzel). Außedem gab es für ihn in Teambewerben zwei Goldene (Tri-Halb und Aquathlon) und zwei Silberne (Tri-Sprint und Duathlon).