Endlich „Nachwuchs“ beim KSV Pressbaum. Phillip Boresch trainiert erst seit sechs Monaten, doch beim ersten Wettkampf wurde der 23-Jährige Bezirksmeister.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 30. August 2017 (02:00)
Der 23-jährige Phillip Boresch vom KSV Boresch sicherte sich bei seinem allerersten Gewichtheberwettkampf gleich den Bezirksmeistertitel.
NOEN, privat

Pressbaums Gewichtheber haben mit Phillip Boresch endlich wieder ein „Nachwuchstalent“. Und obwohl er mit 23 Jahren natürlich nicht mehr zu den ganz Jungen zählt, ist KSV-Obmann Johann Hügel begeistert. „Phillip fiel mir vor rund einem halben Jahr in einem Fitnesscenter auf, weil der dort sehr ehrgeizig und konzentriert trainiert hat“, schildert er. Man kam ins Gespräch und letztlich willigte Boresch ein, einmal beim Training des KSV vorbeizuschauen.

„Der Hantelsport hat mit sofort Spaß gemacht, Gewichtheben ist genau mein Ding“, hat er seither kaum ein Training ausgelassen. Mit durchschlagendem Erfolg!

Beim ersten Wettkampf gleich Gold geholt

Sein Wettkampfdebüt gab er nun am Samstag beim Bezirksturnier NÖ Nord/West in Stockerau und der Erfolg war sensationell. Boresch sicherte sich sofort den NÖ Bezirksmeistertitel in seiner Klasse.

Mit einem Körpergewicht von nur 75,9 Kilogramm schaffte die Nachwuchshoffnung im Reißen gleich drei gültige Versuche über 77, 82 und letztlich sogar 85 Kilogramm. Im technisch anspruchsvollen Stoßen brachte er trotz der kurzen Trainingszeit bereits auf 103 Kilogramm. „Wenn die Ziffern dreistellig aufleuchten, dann ist das für einen, der erst ein halbes Jahr gewichtheben traininert, in dieser Gewichtsklasse einfach sensationell“, strahlte Hügel mit dem Athleten um die Wette. Und mit 222,67 Sinclairpunkten hat Boresch auch da die erste Schallmauer durchbrochen.

„Bei dieser Entwicklung, und wenn er verletzungsfrei bleibt, sehe ich Phillip ganz sicher als 300er-Athleten“, gerät Hügel bereits ins Schwärmen. Für den verletzungsgebeutelten Traditionsklub KSV, kommt einer wie Boresch jedenfalls wie gerufen.