Gablitz rüstet auf. Heimkehrer Stefan Holzmeier kommt von Mannsdorf. Pressbaum verstärkt sich mit dem deutschen Stürmer Jens Müller.

Von Claus Stumpfer und Michael Bouda. Erstellt am 25. Juni 2014 (08:43)
NOEN, Foto: Claus Stumpfer
Stefan Holzmeier (rechts, gegen Spratzerns Lukas Mitterwachauer) spielte letzte Saison in Mannsdorf in der 1. NÖN Landesliga. Schon mit der Niederlage gegen Spratzern war aber klar, dass es mit den Titelambitionen nichts werden würde. Der einstige Kapitän der SK Rapid Amateure kehrt nun in den Schoß seines Heimatvereins SVcar-rep.Gablitz in die Gebietsliga zurück.
Gablitz. Für die Aufgabe Gebietsliga Nord/Nordwest hat sich die Gogg-Elf neben Johan Gustafsson von Pressbaum nun auch im Defensivbereich verstärkt. Mit Stefan Holzmeier kommt ein erfahrener Spieler für die Innenverteidigung oder das defensive Mittelfeld. Der Gablitzer war bei den Rapid Amateuren etliche Jahre Kapitän. Bei Gablitz hatte er als junger Spieler zu spielen begonnen. Nun kommt er von Landesligist Mannsdorf, wo er in der abgelaufenen Saison beinahe immer am Rasen stand. Fixiert ist auch der Abgang von Hüseyin Budak, wohingegen die Situation um Branko Majic weiter unklar ist. „Transfertechnisch ist jetzt aber so ziemlich alles abgeschlossen“, stehen laut Co-Trainer Roman Pichler nur mehr Ergänzungen am Programm.

Pressbaum. Auch Pressbaum hat am Transfermarkt zugeschlagen: Der Deutsche Jens Müller kommt von Gebietsligaabsteiger Sierndorf und wird kommende Saison für den SVP in der 1. Klasse WM stürmen. Die Trainerfrage und etwaige damit einhergehende Änderungen im Kader sollen laut sportlichem Leiter Norbert Schmied „bald bekannt werden“.

Mauerbach. Ruhe herrscht eletzte Woche in Mauerbach nur am Transfersektor. Trainer Juanito Palla schaukelte mit seiner Sonja am Samstag im Beisein fast der gesamten Mannschaft in den Hafen der Ehe. Gefehlt hat Obmann Gerald Schober, der mit seiner Hobbymannschaft im Ausland weilte. „Es war zum zehnten Mal, und beim Jubiläum konnte ich nicht fehlen, obwohl ich beim ‚Jusch‘ seiner Hochzeit gerne dabei gewesen wäre“, hatte Schober aber die Reise vorher geplant.

Purkersdorf. Nichts Neues gibt es vom FC Purkersdorf. Die Gerüchte, wonach es nur wenige Spieler gibt, die für den Verein in der 2. Klasse spielen wollen, konnte Präsidentin Rosemarie Lintner im NÖN-Gespräch (Seite 60) nicht ganz entkräften. Die Transferzeit beginnt im Juli, und man darf gespannt sein, ob beim FCP dabei ein Stein am anderen bleibt.