Erstarkte Kraftsportler trumpfen in der Teamliga auf. Erstmals seit vier Jahren schaffen die Athleten des KSV Pressbaum wieder über 1300 Punkte.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 28. Februar 2018 (01:47)
Patrick Manninger führte die Mannen vom KSV erstmals wieder seit vier Jahren zu einer Teamleistung, die über 1300 Sinclairpunkten lag. 2:0-Sieg über Breitenfurt zum Saisonauftakt!
NOEN, privat

Am Samstag fiel nach einer langen Winterpause endlich der Startschuss in die neue Saison der Teamliga Wien/NÖ, die heuer in vier Gruppen zu jeweils vier Mannschaften gespielt wird. Der KSV Pressbaum trifft in seiner Gruppe 2 auf Breitenfurt I, Nord Wien I und Klosterneuburg.

Als Erstes mussten Patrick Manninger und Co gleich einmal in die Fremde nach Wien zu den Breitenfurtern und auch wenn die Schallmauer von 300 Punkten noch für alle Athleten außer Reichweite war, glänzten die Pressbaumer mit soliden Leistungen.

Die Tagesbestleistungen schaffte einmal mehr Patrick Manninger mit 285,07 Punkten. Dabrei hatte es nach dem Reißen gar nicht gut ausgesehen. Zwei Fehlversuche bei 121 kg ließen nur 117 kg stehen. Dafür schaffte er im Stoßen 151 kg gleich im zweiten Versuch. „Mehr wollte ich dann gar nicht riskieren, weil es auch nicht mehr nötig war, der Sieg schon feststand“, schildert er.

Josef Rieger übertraf mit 112 kg/131 kg seine bisherigen Bestleistungen aus dem Jahr 2014 jeweils um ein Kilogramm. „Der Mann des Tages“, lobte Oldboy Roman Lehner.

Aber auch Philip Boresch sorgte mit 97 kg im Reißen für eine persönliche Bestleistung. Am Ende stand somit ein 2:0-Sieg für die Pressbaumer mit guten 1315,71 Sinclairpunkten war dies auch die beste Teamleistung des KSV seit über vier Jahren.

Wermutstropfen: KSV-Obmann Johann Hügel konnte dem Erfolg wegen eines Kuraufenthalts nicht beiwohnen. Lehner und die Truppe widmeten ihm den Sieg.