Schlintner fiel in Lauf 2 aus den Top 10

Erstellt am 18. Jänner 2023 | 02:43
Lesezeit: 2 Min
Skeleton Schlintner
Alexander Schlintner.
Foto: APA/AFP/Jeff Pachoud
Der Purkersdorfer Alex Schlintner sicherte sich beim Weltcup in Altenberg Rang zwölf.
Werbung

Keine Top-Ten-Plätze gab’s für Österreichs Skeleton-Herren am Freitag beim Weltcup in Altenberg. Der Purkersdorfer Alexander Schlintner war nach Lauf eins zwar noch auf Rang neun gelegen, büßte in der Entscheidung aber Plätze ein und wurde letztlich Zwölfter. Teamkollege Florian Auer musste sich in der Endabrechnung mit Rang 14 begnügen.

Schlintner war mit Lauf Eins zufrieden: „Der war ziemlich gut, vor allem angesichts dessen, dass die Bahn sehr schnell und rutschig war. Diese Bedingungen hatten wir im Training gar nicht. Der zweite Run hat sich eigentlich noch besser angefühlt, aber die Zeit hat nicht gepasst.“ Die nächste Chance es besser zu machen, hat Schlintner noch diese Woche.