Späte Tore brachten Pressbaum um Sieg. Torreich fielen die Begegnungen für die Weber-Elf und Purkersdorf aus. Mauerbach besiegte Maria Anzbach 2:0.

Von Michael Bouda. Erstellt am 23. Juli 2014 (09:42)
NOEN

Pressbaum. Eine 2:6-Abfuhr erhielt die nicht in voller Besetzung auflaufende Weber-Elf beim Wiener Stadtligisten Austria XIII. Dabei ging Pressbaum bereits früh durch einen Kopfball von Wallner nach einem Freistoß von Neuzugang Köhler in Führung. Und nur wenige Minuten später erhöhte Schmied nach einem Stanglpass in die Mitte sogar auf 2:0. Noch vor der Pause gelang den Gastgebern aber der Anschlusstreffer.

Mit einigen Auswechslungen zur Pause und den hohen Temperaturen ging dem SVP vor allem in der letzten Viertelstunde der Begegnung die Kraft aus. Innerhalb von zwölf Minuten hagelte es vier Tore der Wiener.

Positiv ist dennoch, dass sich Günes gut in die Mannschaft spielen konnte. Ebenso wie Patrick Köhler, der sich bei der Begegnung allerdings eine Schulterverletzung zuzog und nun auf leichtes Lauftraining beschränkt ist — der Arztbericht wird Klarheit bringen. Jens Müller, der dritte Neuzugang, wird nächste Woche aus Deutschland kommen. „Das Team muss sich erst formen“, meinte Weber.

Mauerbach. Im Test bei Maria Anzbach kamen die Hausherren gleich zu zwei guten Möglichkeiten. Davon aber unbeeindruckt traf Bannauer innerhalb weniger Minuten zweimal und schoss seine Mauerbacher zum 2:0-Sieg, der noch deutlich höher hätte ausfallen können.

Purkersdorf. Die nicht nur personell rundum erneuerte Mannschaft — man stellte auch auf Dreierkette um — bestritt zwei Testspiele.

Am Samstag stellte man sich der U 23 von Helfort 15 aus der zweiten Wiener Landesliga. Dabei war der FCP bereits 4:1 in Führung, musste nach etlichen Auswechslungen aber in kürzester Zeit drei Gegentreffer hinnehmen. Die Partie konnte dennoch torreich 5:4 gewonnen werden.

Am Sonntag stand die Begegnung mit dem SC Finkenwerder an, jenem Hamburger Klub, der in Purkersdorf für ein kurzes Trainingslager weilte. Gegen die Mannschaft, die bei uns wohl in der Gebietsliga beheimatet wäre, musste sich Purkersdorf 2:6 geschlagen geben.