Haupt-Buchenrode siegt im Einzel und Doppel

Erstellt am 10. August 2022 | 02:16
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8436952_wwas32tennis_haupt2.jpg
Freunde und Rivalen fürs Leben. Alex Haupt-Buchenrode (l.) ließ diesmal im Einzelfinale 70+ bei den Staatsmeisterschaften Harald Hellmonseder eine Chance. Im Doppel siegten sie dann aber wieder gemeinsam.
Foto: NOEN
Pressbaumer Oldie sichert sich bei den Mastersstaatsmeisterschaften beide Titel.
Werbung

Die ÖTV-Seniorenmeisterschafte waren ein großer Erfolg für die Veranstalter, aber auch für Pressbaums Paradeoldie Haupt-Buchenrode. Der nationale Höhepunkt der Senioren-Turniersaison beim UTC La Ville in Wien-Liesing ließ heuer mit dem besten Nennergebnis seit vielen Jahren aufhorchen. Mit 190 Teilnehmern und Teilnehmerinnen in den Einzelbewerben wurde das Nennergebnis gegenüber dem letzten Jahr fast verdoppelt.

Hausherr und Veranstalter Raimund Stefanits vom UTC La Ville freute sich: „Nicht nur bei den Siegerehrungen, sondern über die ganze Woche hindurch herrschte eine sehr gute Stimmung und das Niveau war trotz des sehr heißen Wetters beachtlich.“

In der Klasse 70+ kam es auch heuer wieder zum Duell Haupt-Buchenrode gegen Harald Hellmonseder. Doch diesmal ließ der Pressbaumer seinem Freund aus Linz im Finale keine Chance (6:1, 6:2). Gestolpert wäre der spätere Meister aber fast im Semifinale gegen den Kärntner Ernst Thurner. Erst im Match-Tiebreak setzte sich Haupt-Buchenrode 7:5, 3:6, 10:8 durch.

Ein Spaziergang war für das Duo Haupt-Buchenrode/Hellmondseder das Doppel.