Koubek & Co. in Stimmung. Klosterneuburger Tennisverein kürt Vereinsmeister und feiert den erstmaligen Gewinn der Bundesliga-Meisterschaft.

Von Markus Nurschinger. Erstellt am 28. Oktober 2014 (16:36)
Stefan Koubek, Mario Haider-Maurer, Herbert Ehling und Pascal Brunner (v.l.) feierten den Meistertitel.
NOEN, Wolfgang Singer

Erstmals in der Vereinsgeschichte holte der 1. Klosterneuburger Tennisverein heuer in der Herren-Bundesliga den österreichischen Meistertitel. Dieser Erfolg wurde bei der Meisterschaftsfeier zum Saisonausklang gebührend gefeiert.

Zu dieser Feier ließ sich der Vereinsvorstand nicht lange bitten, lud zu einem mehrgängigen Abendessen ins Clubhaus und bekochte die Anwesenden. Außerdem wurden im Rahmen der Feier auch der Meisterteller und die Urkunde des österreichischen Tennisverbands an die KTV-Asse um Stefan Koubek und Mario Haider-Maurer offiziell übergeben.

Ebenfalls geehrt wurden Filzball-Artisten, die bei den vereinsinternen Meisterschaften ganz oben gelandet sind. Bei den Damen siegte Birgit Ehling vor Waltraud Mleka und Irmgard Safferthal. Bei den Herren A durfte sich Stefan Franke über den Sieg freuen. Die Plätze zwei und drei belegten Gerold Polster vor Clemens Poteschil. Den Titel bei den Herren B holte sich Andreas Nikischer vor Peter Eigenschink und Rainer Schuster.

Im Herren-Doppel ging der Vereinstitel an Rainer Fröschl und Bernd Haberleitner vor Christoph Eidler/Stefan Franke und Markus Schober/Ronni Sinai. Im Damen Doppel waren Birgit Ehling und Tanja Stavik nicht zu schlagen.