Blue Bats: Gute Aussichten für den Jubilar. Die Stadtgemeinde möchte für die Blue Bats eine bessere Infrastruktur schaffen.

Von Raimund Novak. Erstellt am 15. Mai 2019 (02:54)
Raimund Novak
Er feilte an der Wurftechnik: Unter den Augen von Klubobmann Phil Weller versuchte Blue Bats-Spieler David Eisenheld (U14) den gegnerischen Schläger der Wiener Neustädter Diving Ducks „aus zu werfen“. Am Ende hatten die Ducks allerdings mit 11:9 und 9:5 die Nase vorne.

Seit 30 Jahren wird in Schwechat/Rannersdorf der Schläger geschwungen. Geht es nach Bürgermeisterin Karin Baier, soll sich das auch nicht ändern. Bei der 30-Jahrfeier der Blue Bats auf dem „Batsfield“, kündigte sie an, mit infrastrukturellen Veränderungen den Verein unter die Arme greifen zu wollen.

Sportstadtrat Christian Habisohn bestätigte gegenüber der NÖN: „Wir planen, den Platz zu adaptieren, um dem Verein zu ermöglichen, künftig größere Turniere auszutragen. Derzeit werden die Details ausgearbeitet.“

Sportlich läuft es für die Braustädter zurzeit nicht nach Wunsch. Nach zwei Doppelrunden liegen die Schwechater punktlos am Tabellenende der Regionalliga Ost. Am Samstag treffen die Blue Bats noch dazu auswärts auf den Spitzenreiter Rohrbach Crazy Geese.

In Sachen Nachwuchs hat der Klub aber in den letzten Jahren ordentlich aufgestockt. Mit der U14 ist der Verein derzeit in der Nachwuchsliga Ost, der sogenannten „Ponyliga“ unterwegs. Schwechat belegt derzeit Platz vier. Zuletzt trafen die jungen Bats im Heimspiel auf die Wiener Neustadt Diving Ducks und verloren beide Duelle knapp.