Böse Erinnerungen.... ... werden bei den Bruckern wach. Am 2. Mai verloren die Bezirkshauptstädter in Eggendorf mit 0:5.

Von Christopher Schneeweiß. Erstellt am 20. August 2014 (23:59)
Beherzt. Manuel Eisen (r.) und der ASK/BSC Bruck haben zum Auftakt der 2. Landesliga Ost eine starke Leistung gezeigt. Gegen Titelanwärter Stripfing waren die Mannen von Coach Günter Gabriel auf der Höhe und konnten ein 2:2 erreichen. Nun geht es am Freitag (Anpfiff: 19.30 Uhr) nach Eggendorf.
NOEN, Foto: Joe Fuchs
EGGENDORF - BRUCK, FREITAG 19.30 UHR. Der ASK/BSC hofft, dass es dieses Mal ganz anders kommt. Am 2. Mai diesen Jahres erlebten die Brucker nämlich ihr blaues Wunder und verloren in Eggendorf klar mit 0:5. „Da haben wir aber auch mit der halben Reserve gespielt“, versucht Sportlicher Leiter Christian Dachs den Vergleich abzuschwächen.

Die Brucker gehen jedenfalls mit breiter Brust in diese zweite Meisterschaftspartie. Zum Auftakt wurde dem Titelaspiranten Stripfing in einer guten Partie ein Punkt abgeknöpft. „Und wir haben gesehen, wo wir wirklich stehen. Das beruhigt uns“, so Dachs. Für die Partie gegen Eggendorf ist der Kader wieder komplett. Dachs: „Für die ersten beiden Spiele haben wir uns vier Punkte vorgenommen. Das bedeutet, dass wir jetzt unbedingt siegen wollen.“

SCHEIBLINGKIRCHEN - SCHWADORF, SONNTAG, 17.30 UHR. Scheiblingkirchen zählt zu den kompaktesten Truppen in der 2. Landesliga. Das weiß auch Coach Christian Vajdic, „wir müssen ganz anders auftreten als gegen Wolkersdorf, wenn wir dort was mitnehmen wollen. Die Gegentore waren einfach zu billig.“ Gleichzeitig stellte er auch fest: „Wir werden uns von einer besseren Seite präsentieren.“

Während die Schwadorfer komplett sind, fehlt bei den Scheiblingkirchnern Daniel Ressler. Zudem sind Raphael Schwab und Stefan Mayer angeschlagen, weshalb Mario Felber wieder in den Kader rutschen könnte.