Der Therapeut an „Lemas“ Seite. Lemawork Ketema und Andreas Schäffer starten beim virtuellen Donauinselrennen.

Von Raimund Novak. Erstellt am 29. Juli 2020 (02:12)
Ziehen an einem Strang. Die beiden Läufer Andreas Schäffer (l.) und Lemawork Ketema.
privat

In diesen Tagen wären die olympischen Wettkämpfe in Tokio über die Bühne gegangen, stattdessen müssen die Leichtathleten zu Hause ausharren und weiter Abstand halten. Eine schwierige Zeit, auch für Marathonläufer Lemawork Ketema. Aufgrund der Verschiebung von Olympia muss das SVS-Aushängeschild nun versuchen, sein Leistungsniveau ein Jahr lang zu halten. Mit der Plattform „virtualrunners.de“ hat er nun eine Möglichkeit gefunden, wieder einen Hauch Wettkampfatmosphäre in den Sport zurückzuholen.

Läufer haben bei diesem Anbieter die Möglichkeit, sich für einen Straßenlauf unterschiedlicher Distanzen online anzumelden. Ketema wird nun gemeinsam mit Klubkollegen und Physiotherapeuten Andreas Schäffer beim virtuellen „Tokyo Marathon - Remember the olympic Spirit“ am 2. August auf der Donauinsel teilnehmen.