Vier von elf: SVS ist Klubmeister. Christiane Krifka und Nevena Hejl führten Schwechat dank vier Goldmedaillen zum Titel der U16-Vereinsmeisterschaft.

Von Raimund Novak. Erstellt am 15. September 2021 (04:17)
440_0008_8179256_gres37la_svs_truppe_privat.jpg
Die erfolgreiche SVS-Riege: Ines Bieler sowie Vanessa Mayrhofer, Fiona Gepp, Ela Beliktay, Raffaela Sommer und Laura Losonci, Nevena Hejl, Christiane Krifka und Carina Schober.
privat

Im Bundessport- und Freizeitzentrum Südstadt hatten sich die besten U16-Mannschaften des Landes um Punkte in der Klubmeisterschaft bemüht. Heuer hatten bei den Mädchen die Schwechaterinnen die Nase vorne.

Den Grundstein für diesen Erfolg legten zwei Athletinnen: Christiane Krifka und Nevena Hejl. Krifka hatte drei der insgesamt elf Disziplinen für sich entschieden. Eine gewann sie mit neuer persönlicher Bestleistung: über die 80m Hürden benötigte sie 11,91 Sekunden. Dicht auf den Fersen war ihr Anjali Perera vom UVB Purgstall, die mit nur zwölf Hundertstel Rückstand auf Platz zwei landete.

Zwei weitere Titel schnappte sich die Tochter der Ex-WM-Bronzemedaillengewinnerin im Weitsprung mit 5,29 Meter und über die 100m (12,51s).

Hochsprungsieg für Nevena Hejl

Hejl setzte sich im Hochsprung mit 1,60m gegen die Konkurrenz durch. Drei Zentimeter betrug der Vorsprung auf die Silbermedaillengewinnerin Maxima Sperr von ULC Linz.

In der Gesamtwertung hatten sich die Schwechater mit 71 Punkten souverän vor Union Salzburg (63) und Amstetten (63) durchgesetzt. Die Salzburger konnten aufgrund der Anzahl der Disziplinsiege Amstetten auf Rang drei verdrängen.