Zwei Schwechater bei der EM am Start. Von 7. bis 12. August findet die EM in Berlin statt. Mit am Start zwei Schwechater: Nada Pauer und Lemawork Ketema.

Erstellt am 08. August 2018 (02:54)
privat
Daumen drücken. SVS-Athletin Nada Pauer (Mitte) geht bei der EM in Berlin über die 5.000m an den Start.

Zwei Schwechater sind bei der Leichtathletik-EM in Berlin am Start: Nada Pauer (5000m) und Lemawork Ketema (Marathon) vertreten gemeinsam mit 14 weiteren Sportlern Österreich.

Die Ziele von Ketema sind klar: „Eine weitere Verbesserung meiner heurigen Zeit auf ca. 2:12h, aber das wird stark vom Wetter abhängen.“ Die Vorbereitung im Frühjahr auf den Linz-Marathon konnte der Marathonläufer nach den Verletzungsproblemen erst spät beginnen. Auch die Intensitäten waren zu dem Zeitpunkt noch nicht optimal. Das Ergebnis war mit der EM-Qualifikation jedenfalls schon zufriedenstellend und vor allem war Ketema danach schmerzfrei. Die Hauptphase der Vorbereitung auf die EM fand in St. Moritz statt.

"Ich möchte zeigen, dass ich mir die Finalteilnahme zu Recht erarbeitet habe"

Und Nada Pauer? „Eine personal best in Berlin wäre toll, ich möchte zeigen, dass ich mir die Finalteilnahme zu Recht erarbeitet habe.“ Im Februar musste die Sportlerin aufgrund eines Sturzes über die Stiegen abrupt die Hallensaison beenden. „Mein Knie war gebrochen. Fünf Wochen später bin ich nach Flagstaff (USA) geflogen und habe den Grundstein für die Freiluftsaison gelegt“, erinnert sich Pauer zurück.

Seitdem ging es ab Mai Wettkampf für Wettkampf stetig bergauf. „Der Lauf mit meiner Bestmarke war schon ein Riesen-Sprung. Im Juli habe ich meine Form in einem großen Hitzerennen mit einer weiteren 15er-Zeit bestätigt.“ Wann es für die Schwechater ernst wird: Das Marathon-Finale findet am Sonntag um 10 Uhr statt. Das Finale über die 5.000m geht ebenfalls am Sonntag um 20.55 Uhr los.