Bruck legt Zahn zu. Bruck hat nach dem Remis gegen Lanzenkirchen gute Chancen, um in den vorderen Rängen mitzumischen.

Von Raimund Novak. Erstellt am 28. Oktober 2014 (14:50)
Remis erkämpft. Brucks vierte Truppe erhofft sich in der Unterliga Süd A einen Platz unter den besten fünf Mannschaften: Manfred Pönauer, Michael Haas, Daniel Gutdeutsch und Rene Gutdeutsch.
NOEN, privat
Mit etwas mehr Glück wäre beim Tabellenführer der Unterliga Süd A sogar ein Sieg drinnen gewesen - das 5:5 bei Lanzenkirchen zeigte jedoch, dass für Bruck in dieser Saison mehr möglich ist als nur das im Vorfeld gesetzte Ziel, den Klassenerhalt zu schaffen.

Für die Sensation in Lanzenkirchen fehlte das Glück. „Daniel und Michael verzweifelten an den vielen Netz- und Kantenbällen“, verfolgte Obmann und Spieler Franz Gutdeutsch die Partien seiner Teamkollegen Michael Haas und Daniel Gutdeutsch genau. Er selbst lieferte wieder einmal überragende Partien ab und gewann alle seine Einzelspiele und zusätzlich das Doppel mit Haas. In der Einzelgesamtrangliste der Unterliga liegt Gutdeutsch bereits auf Rang zwei.

Einen enorm wichtigen Sieg feierte der TTC Bruck mit der neuen Verstärkung Tomas Rajtik in der Donic Liga. Im Abstiegskampf wurde Guntramsdorf 2 mit 8:3 bezwungen. „Die Schlüsselspiele sind jene gegen Langenlois und Grimmenstein. Sollten wir da voll punkten, dann ist es geschafft“, so der Obmann.