Mayer holte sich seinen sechsten Titel. Patrick Mayer aus Rannersdorf zerlegte die Konkurrenz.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 14. Oktober 2020 (00:12)
Patrick Mayer geht mit seinem VW Golf
privat

Das Finale der verkürzten Corona-Saison der Österreichischen Slalom Staatsmeisterschaften fand im steirischen Greinbach statt, wie auch schon die ersten beiden Rennen. Patrick Mayer kam mit einem Doppelsieg als Favorit zum Grande Finale.

Einmal mehr konnte er sich auf die Technik des VW Golf I 16V 2.0 verlassen. Der Rannersdorfer taktierte im Training und war vorerst nicht im Spitzenfeld zu finden, doch er ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und war voll auf die Rennläufe fokussiert und das zeigte er gleich im ersten Heat. Er brannte eine unglaubliche Bestzeit in den steirischen Asphalt und pulverisierte seinen eigenen Streckenrekord aus dem Oktober und ging mit einer Zeit von 49:41 Sekunden in Führung. Somit war alles angerichtet für einen weiteren Titelgewinn mit zwei weiteren soliden Zeiten, holte er sich in souveräner Manier den fünften Titel in Folge und insgesamt kürte er sich zum sechsten Mal zum österreichischen Champion.