Franz Frühauf wurde Meister mit acht Minuten Vorsprung. In der Sprintdisziplin ließ Schwechats Franz Frühauf die Konkurrenz weiter hinter sich.

Von Raimund Novak. Erstellt am 13. Juni 2019 (01:27)
privat

Weit über 20 Titel sammelte Franz Frühauf im Laufe seiner Karriere in den diversen Lauf-, Schwimm- und Bikebewerben. In Tulln kam nun ein weiterer hinzu.

Der Schwechater triumphierte über die Sprint-Distanz im Triathlon in der Altersklasse 60. Sein Vorsprung betrug dabei acht Minuten auf seine Verfolger. „Es war eine anspruchsvolle Strecke, vor allem die Bergpassagen. Umso überraschender war der deutliche Vorsprung“, schilderte Frühauf nach seinem Sieg. Zunächst schwamm er die 750m im Tullner Aubad, dann meisterte er die 20km Laufstrecke. Zum Abschluss musste ein 5km-Lauf entlang der Donau absolviert werden. Seine Siegeszeit betrug 1:17 Stunden. „Nun gilt meine volle Aufmerksamkeit der österreichischen Meisterschaft im Aquathlon in Kärtnen“, bereitet sich Frühauf nun auf diesen Wettkampf, der Anfang August stattfindet, vor.

In Tulln waren mit Susanne Brunner und Wilhelm Dibon zwei weitere Athleten des „Triathlon Team Welcome“ im Einsatz. In der olympischen Distanz (1500m/40km/10km) wusste Brunner zu überzeugen. Sie holte die Silbermedaille in der Altersklasse 40.