Nach Leitgebs Wien-Einsatz startet Panthers-Training. Manuel Leitgeb, Trainer der St. Pöltner Volleyballer, war vor Start der Vorbereitung bei der Beach-EM noch als Competition Director im Einsatz.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 25. August 2021 (02:19)
440_0008_8156655_stps34volleyball_leitgeb.jpg
Im Brotberuf ist Panthers-Trainer Manuel Leitgeb (Mitte) bei der Firma Acts Sport, welche die A1 CEV Bechvolleyball-EM presented by Swatch organisiert hat, Sportkoordinator. Als solcher hieß er auch die norwegischen Olympiasieger bei der EM in Wien willkommen.
privat

St. Pöltens Volleyballdamen sind schon voll im Vorbereitungstraining. Bei den Bundesligaherren geht es mit dem USP-Trainingslager los. Dieses findet Anfang September traditionell in Bad Leonfelden statt. Mit dabei sind rund 90 Aktive – von den Kids bis zu den Bundesligisten.

„Im Fokus liegt klar, den Teamgeist zu stärken und den Nachwuchs auf die bevorstehenden Qualifikationsturniere für die österreichischen Meisterschaften vorzubereiten“, sagt Coach Manuel Leitgeb, der selbst gerade bei der Beachvolleyball-EM als Competition Director fungiert hat. Denn im Brotberuf ist Panthers-Trainer Manuel Leitgeb bei der Firma Acts Sport, welche die A1 CEV Beachvolleyball-EM organisiert hat, Sportkoordinator.

Aber auch die Organisation der Meisterschaftsspiele ist heuer in Covid-Zeiten eine große Herausforderung für die St. Pöltner Panthers. Und bei der Kaderplanung der Bundesligamannschaft ist Leitgeb auch mitten drin. Es sieht so aus als ob ein ehemaliger Panther als Mittelblocker wieder zurückkommt. Zuviel will Obmann Harald Hofko aber noch nicht verraten. „Nur so viel: Wenn das klappt, dann haben wir mit diesem Spieler eine echte Verstärkung!“