SKN verpatzt Saisonstart

St. Pölten stand zum Auftakt der BSL-Saison in Fürstenfeld gegen Graz auf verlorenem Posten.

Manuel Burger
Manuel Burger Erstellt am 10. Oktober 2021 | 20:11
Basketball
Symbolbild
Foto: David Aichinger

Neuzugang Alanen gelang der erste erfolgreiche Wurf in der neuen Spielzeit und war am Ende mit 18 Punkten bester SKN-Werfer. Der Finne hat aber wie seine Mannschaftskollegen noch Luft nach oben. 

Nach einem offenen ersten Viertel (21:19), lief in der St. Pöltner Offensive in den folgenden beiden Abschnitten mit jeweils nur 14 Punkten wenig zusammen. Graz führte in Minute 18 schon mit 16 Punkten (41:25), baute den Vorsprung nach der Pause auf 21 Zähler aus (62:41) und nahm immerhin noch komfortable 18 mit ins Schlussviertel. In diesem spielte sich Mbemba mit fünf versenkten Zweipunktwürfen in den Mittelpunkt und päppelte die schwache Trefferquote aus dem Feld noch etwas auf. Den Sieg hatten die Steirer aber schon in trockenen Tüchern.

"Das vierte Viertel war noch das beste. Wir haben zuvor nicht als Team gespielt, hatten zu viele Einzelaktionen und wollten mit dem Kopf durch die Wand. Wir waren am Anfang wohl zu übermotiviert", bilanzierte Headcoach Andreas Worenz.

UBSC GRAZ - SKN ST. PÖLTEN BASKETBALL 82:68 (21:19, 45:33, 65:47). - SKN: Alanen 18, Mbemba 16, Wonisch 12, Ferguson 6, Angerbauer 6, Kaltenbrunner 4, Doche 3, Jagsch 3, Böck.