St. Pöltner Korbjäger hoffen auf Comeback. Die Ligapartien des SKN abgesagt, am Wochenende soll Cup über die Bühne gehen.

Von Manuel Burger. Erstellt am 10. November 2020 (15:39)
Baldige Rückkehr auf‘s Parkett: Zvonimir Cutuk.
Mayer

Bald hat das Warten ein Ende. Die SKN-Basketballer hoffen, nun endlich wieder auf Korbjagd zu gehen. Durch insgesamt fünf positive Coronafälle wurden die Ligapartien gegen die Vienna Timberwolves und in Oberwart abgesagt. Auch das für Mittwoch abgesetzte Heimspiel gegen Wels kommt noch zu früh, da sich die betroffenen Spieler erst diese Woche Schritt für Schritt aus der Quarantäne begeben und negative Testergebnisse vorweisen müssen.

„Es ist nicht einfach“, bringt es St. Pöltens Head Coach Andreas Worenz auf den Punkt. Seiner Truppe droht nun ein dichtes Programm mit wochenlangen Doppelrunden. Den Anfang macht wohl ein Cupspiel. Ursprünglich geplant wäre am Wochenende das Achtelfinale gegen die Basket Flames gewesen, doch coronabedingt wackelt das Antreten der Wiener. Da die Flames schon einmal die Partie absagt haben, wäre der SKN bei einem neuerlichen „Wiener W.O.“ kampflos im Viertelfinale. Dann stünde am Samstag um 17 Uhr die Partie bei Zweitligist Fürstenfeld auf dem Programm. Wenn Corona mitspielt…