Erster Stockerlplatz für Herzogenburger Jakob Dusek . Der 23-jährige Herzogenburger Jakob Dusek holt sich beim zweiten Weltcuprennen in Kanada den zweiten Platz.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 28. Januar 2020 (01:00)
Viertelfinale am Samstag, Platz zwei am Sonntag – ein gutes Wochenende für Jakob Dusek.
ÖSV

Jakob Dusek hat am Sonntag beim Snowboardcross-Bewerb (SBX) in Big White in Kanada sein bisher bestes Weltcup-Resultat geschafft. Der 23-jährige Niederösterreicher, der erstmals im Finale stand, musste sich nur dem Italiener Lorenzo Sommariva geschlagen geben. Sein ÖSV-Kollege Julian Lüftner belegte Rang vier.

Es war bereits das zweite Renen in Big White, bereits am Vortag war der ÖSV-Youngster Dusek aus Herzogenburg in der Qualifikation als bester Österreicher auf Rang vier gerast. Ein Sturz im Viertelfinale hat ihn danach aber gestoppt und er ist unter den 50 Startern auf Platz 13 gelandet. Julian Lüftner wurde bei seinem ersten Cross-Weltcup als Fünfter bester Österreicher.

Sommariva übernahm mit dem Erfolg auch die Weltcup-Führung von Alessandro Hämmerle. Der Vorarlberger landete am Sonntag im kleinen Finale auf Rang zwei als Gesamtsechster unmittelbar vor Lukas Pachner.

Bei den Damen gab es am Samstag durch Michela Moioli, die vor der Australierin Belle Brockhoff und ihrer Teamkollegin Raffaella Brutto ins Ziel kam, ebenfalls einen italienischen Sieg. Die Ober-Wölblingerin Katharina Neussner, die einzige Österreicherin im Damen-Feld (26 Starterinnen) landete auf Rang 15. Am zweiten Renntag schied Neussner im Achtelfinale aus, den Sieg holte sich die Brockhoff.

Der Snowboardcross-Weltcup macht nun eine längere Pause und wird erst am 7. März in der Sierra Nevada in Spanien fortgesetzt.