Die Gegner sind für Panthers zu schwach. Die St. Pöltner Herren können in der 2. Bundesliga einen weiteren 3:0-Sieg einfahren.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 03. Dezember 2019 (01:08)
Georg Köstler (l.) und die USP Panthers feiern erneut einen 3:0-Kantersieg.
Stumpfer

2. Bundesliga Herren. Am Samstag war Supervolley OÖ zu Gast in der HTL. Die Landeshauptstädter gingen gleich im ersten Satz von Beginn an volles Tempo. Das zeigte sich in einem Vorsprung von 14:2. Obwohl die Leitgeb-Truppe danach zurückschaltete, wurde der Satz trocken heimgespielt. „Die Gäste konnten unserem Team in keiner Phase das Wasser reichen“, berichtet Sektionsleiter Harald Hofko stolz.

Nachdem auch Satz zwei ungefährdet gewonnen worden war, fiel es den Panthers sichtlich schwer, die Spannung zu halten. Die Ennser kamen etwas auf, doch ab der Satzmitte legten die heimischen wieder zu und fixierten den 3:0-Sieg.

„Das Spiel zeigte die negative Seite der zweigeteilten Bundesliga, der Klassenunterschied ist einfach zu groß“, findet Hofko. Er fände eine gemeinsame zweite Bundesliga auf höherem Niveau besser.

2. Landesliga Damen. Auch die Damen in der 2. Landesliga konnten ihre Tabellenführung ausbauen. In Wr. Neustadt siegte das Team von Coach Heinreichsberger am Sonntag 3:1.

„Wir sind weiter auf Kurs und legen jetzt die volle Konzentration aufs nächste Heimspiel am Samstag egen Purgstall“, sagt der Coach. Am Sonntag geht’s dann in Langenlebarn im Cup um den Aufstieg in die nächste Runde.